Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe

06.04.2018 – 17:11

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (PF) Pforzheim - Zeugensuche nach angeblicher Schlägerei

Pforzheim (ots)

In den frühen Morgenstunden des vergangenen Mittwoch kam es in der Pforzheimer Südstadt zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung, bei der mehrere junge Männer beteiligt gewesen sein sollen. Zuvor soll ein 18-Jähriger von unbekannten Tatverdächtigen aufgefordert worden sein, seinen Tascheninhalt auszuhändigen.

Die Polizei wurde zwar in der betreffenden Nacht von einem Anwohner in der Schwarzwaldstraße über eine angebliche Schlägerei zweier Personengruppen informiert. Als diese jedoch mit mehreren Streifenwagen vor Ort kam, hatten sich beide Gruppierungen schon getrennt und waren weiter gegangen. Die in der Nähe angetroffenen Personen verneinten eine Auseinandersetzung und es konnten keine Verletzungen erkannt werden, weshalb die Polizei keine weiteren Maßnahmen einleitete.

Erst nachträglich wurde dann durch einen 18-jährigen Geschädigten eine Anzeige gegen eine Tätergruppe erstattet. Aus dieser heraus soll er gegen 01.30 Uhr aufgefordert worden sein, den Inhalt seiner Taschen zu übergeben. In der Folge kam es dann zu versuchten körperlichen Angriffen ihm gegenüber, die er jedoch alle abwehren konnte, sowie zu Beleidigungen. Letztendlich wurden auch keine Gegenstände übergeben und es kam lediglich zu einer Beschädigung der Armbanduhr des 18-Jährigen.

Die Kriminalpolizei hat zwischenzeitlich die Ermittlungen übernommen. Zur Aufhellung der Tathergänge werden Zeugen gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0721/939-5555 in Verbindung zu setzen.

Raphael Fiedler, Pressestelle
Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe