Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Verkehrsunfall mit schwerverletzter Person nach Zusammenstoß mit der Straßenbahn

Rostock (ots) -

Am 17.08.2018 kam es gegen 15:45 Uhr im Bereich des 
Straßenbahn-Haltepunktes Lütten-Klein Zentrum zu einem Verkehrsunfall
zwischen einer Straßenbahn und einer die Fahrbahn kreuzenden 
Fußgängerin. 
Nach ersten Erkenntnissen kam es zu dem Zusammenstoß, als die 
Straßenbahn mit Fahrtrichtung Innenstadt gerade in den Haltepunkt 
einfuhr und die 62 Jahre alte Fußgängerin ca. 3 Meter vor der Bahn 
die Schienen überquerte. Die Straßenbahnführerin leitete eine 
unmittelbare Gefahrenbremsung ein, konnte ihr Fahrzeug jedoch nicht 
mehr rechtzeitig zum Stehen bringen. 
Die Fußgängerin stieß mit dem Kopf gegen das Führerhaus der 
Straßenbahn, fiel direkt zu Boden und wurde glücklicherweise nicht 
unter das Fahrzeug gezogen. Die Straßenbahn kam erst etwa 5 bis 10 
Meter nach dem Zusammenstoß vollständig zum Stehen. 
Die Fußgängerin erlitt schwere Kopfverletzungen und wurde zur 
weiteren Behandlung in den Schockraum der Uni-Klinik Rostock 
verbracht. Die Führerin der Straßenbahn erlitt einen Schock und 
befindet sich derzeit ebenfalls in Behandlung.

Polizeikommissar Soltow
Polizeirevier Rostock-Lichtenhagen 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke, Stefan Baudler
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: