Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Nachtrag zur heutigen Pressemeldung: Frau durch Hund schwer verletzt; hier: derzeitiger Gesundheitszustand

Leer/Emden (ots) - Hesel - Verletzte Frau außer Lebensgefahr

Die am heutigen Nachmittag durch etliche Bisse eines Dobermanns schwer verletzte Frau befindet sich mittlerweile außer Lebensgefahr. Die 52- jährige aus Westoverledingen stammende Frau wurde mit einem Rettungsfahrzeug und Notarzt in ein regionales Unfallkrankenhaus verbracht und dort notoperiert.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter: Polizei Leer 0491-976900

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Leer/Emden
i.A. Karsjens, PHK
Dienstschichtleiter
Telefon: 0491-97690 215
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden

Das könnte Sie auch interessieren: