Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Pressemitteilung der PI Aurich/Wittmund für Samstag/Sonntag 06.04.18 bis 08.04.18

Brand Ochtersum
Brand Ochtersum

Aurich/Wittmund (ots) - Altkreis Aurich

Kriminalitätsgeschehen

Diebstahl von Zigaretten Am späten Samstagnachmittag betraten drei männliche Personen einen Lebensmittelmarkt an der Ekelser Straße in Südbrookmerland. Während einer der Männer die Kassiererin ablenkte, räumten seine Komplizen unbemerkt zwei Verkaufsständer mit Zigaretten leer. Danach verließen die Männer den Markt mit ihrer Beute und flüchteten in unbekannte Richtung. Es wurden 240 Schachteln Zigaretten in einem Gesamtwert von etwa 1.800 Euro entwendet. Wer Hinweise zu den Männern geben kann oder die Tat beobachtet hat, wird gebeten, mit der Polizei in Aurich unter der Telefonnummer: 04941/606-0 Kontakt aufzunehmen.

Körperverletzung Zwischen mehreren Personen kam es am Samstagabend am Georgswall in Aurich zu Streitigkeiten. Vorausgegangen war ein versuchter Handydiebstahl eines 16-Jährigen. Während des Gespräches schlug der Täter plötzlich mehrfach mit der Faust zu. Sowohl der 18-Jährige als auch sein 19-jähriger Begleiter wurden dabei leicht verletzt. Bei der Personalienfeststellung durch hinzugerufene Polizeibeamte konnten bei dem Täter Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt werden. Es wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Brand Samstagnacht kam es zu einem Garagenbrand in der Kanalstraße Nord in Großefehn. Als der 78-jährige Hausbewohner zu Bett gehen und das Licht im Flur einschalten wollte, flog die Sicherung heraus. Hierbei wurde seine 77-jährige Ehefrau auf einen Lichtschein von außen aufmerksam. Schnell stellte man fest, dass die Garage als auch der dort eingestellte Pkw lichterloh brannten. Die hinzugerufenen Wehren konnten das Feuer löschen. Die Garage brannte jedoch bis auf die Außenmauern ab. Es entstand ein Sachschaden von etwa 45.000 Euro. Die Brandursache ist bislang unbekannt.

Verkehrsgeschehen

Verkehrsunfall Zu einem Verkehrsunfall kam es am Samstagnachmittag an der Emder Straße in Aurich. Ein 43-Jähriger aus Aurich fuhr mit seinem Pkw Renault vom Wallster Weg nach links auf die Emder Straße. Hierbei übersah er eine 18-jährige Radfahrerin, die zu Boden stürzte und sich dabei leicht verletzte. Sie wurde vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Gestürzter Fahrradfahrer Ein 55-Jähriger aus Wiesmoor war am Samstagabend mit seinem Fahrrad auf der Bundesstraße 436 in Großefehn unterwegs. Vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung kam er zu Fall und erlitt dabei eine Kopfverletzung. Die Wunde wurde versorgt. Eine Beteiligung eines anderen Verkehrsteilnehmers kann ausgeschlossen werden.

Fahren ohne Fahrerlaubnis Eine 18-jährige Mofafahrerin aus Südbrookmerland wurde Samstagabend im Heuweg in Aurich-Walle kontrolliert, da sie mit ihrem Roller mit einer deutlich höheren Geschwindigkeit unterwegs war, als es vorgeschrieben ist. Außerdem stellten die Polizeibeamten fest, dass die Gültigkeit des Versicherungskennzeichens ihres Mofas abgelaufen war. Es wurden Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet. Ihr wurde die Weiterfahrt untersagt.

Sonstiges

Illegale Entsorgung von Müll Im Bereich eines Altkleidercontainers an der Wittmunder Straße in Wiesmoor wurden in der Nacht von Freitag auf Samstag mehrere Müllsäcke mit Kinderspielzeug und Kissen abgestellt. Durch einen aufmerksamen Zeugen konnte die 42-jährige Täterin aus dem Bereich Wiesmoor schnell ermittelt werden. Sie muss sich nun in einem Ordnungswidrigkeitenverfahren verantworten.

Altkreis Norden

Kriminalitätsgeschehen

Entwendete Papiermülltonne

In der Nacht zum Sonnabend, 07.04.2018, entwendeten Unbekannte in der Bahnhofstraße in Hage eine Papiermülltonne und verbrachten diese zur gegenüberliegenden KGS. Dort zündeten sie das Papier an und beschädigten den dortigen Sportplatz. Zeugen werden gesucht.

Entwendete Findlinge

In der Nacht zum Sonnabend, 07.04.2018, entwendeten Unbekannte in der Straße Am Warft in Norden zwei große schwere Findlinge. Zeugen werden gesucht.

Brennende Papiermülltonnen

Am Sonnabend, 07.04.2018, gerieten gegen 22.20h in Großheide, Poppenweg, aus bislang unbekannter Ursache zwei Müllcontainer unmittelbar am Gebäude der Förderschule bzw. des Jugendzentrums in Brand. Zeugen werden gesucht.

Zerstochene Autoreifen

In der Zeit von Freitag auf Sonnabend, 06. auf 07.04.2018, wurden alle vier Reifen eines VW Bulli auf einem Parkplatz hinter einem Imbiss an der Norddeicher Straße in Norden zerstochen. Der oder die Täter sind unbekannt. Zeugen werden gesucht.

Verkehrsgeschehen

Fahren unter Drogeneinfluss

Am Samstagabend wurde in Norden-Nadörst ein 27jähriger Norder mit seinem Pkw kontrolliert. Es bestand der Verdacht auf eine Drogenbeeinflussung.

Unfallflucht auf einem Parkplatz

Am Freitag, 06.04.2018, 17.30h bis 18.00h, verursachte ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer auf einem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Pottbackerslohne beim Ein- bzw. Ausparken an einem PKW Hyundai an der Fahrertür einen leichten Unfallschaden. Der verantwortliche Pkw-Fahrer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen werden gesucht.

Fahren unter Alkoholeinfluss

Am 07.04.2018, 01.30h, wurde in Marienhafe auf der Rosenstraße ein 29jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert. Es wurde eine Alkoholbeeinflussung festgestellt.

Unfallflucht

Am Freitag, 06.04.2018, wurde neben einem Restaurant in der Osterstraße in Norden in der Zeit zwischen 17.30h bis 19.45h an einem parkenden Mercedes ein Unfallschaden verursacht. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Das Fahrzeug des Geschädigten wurde an der hinteren linken Stoßstangenecke beschädigt. Zeugen werden gesucht.

Altkreis Wittmund

Verkehrsgeschehen

Trunkenheit im Straßenverkehr

In Wittmund, Auricher Straße, wurde am Sonntag, gegen 00:30 Uhr, eine 41-jährige Frau aus Wilhelmshaven als Führerin eines Pkw kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass die 41-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,37 Promille. Nach Einleitung eines Strafverfahrens und der Entnahme einer Blutprobe wurde der Führerschein der Frau sofort sichergestellt. Die Weiterfahrt wurde ihr untersagt.

Ohne Pflichtversicherung unterwegs

In Neuschoo überprüfte die Polizei am Freitag, gegen 20:45 Uhr, den Führer eines Kleinkraftrades. Es wurde festgestellt, dass für das Kleinkraftrad kein gültiger Pflichtversicherungsvertrag mehr bestand. An dem Fahrzeug war noch das schwarze Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2017 angebracht. Die Versicherungskennzeichen, die seit dem 01. März für das Versicherungsjahr 2018 zu verwenden sind, sind blau. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Außenspiegel abgefahren und geflüchtet

In Friedeburg, Hauptstraße, in Höhe der Sparkasse, wurde am Freitag, gegen 13:30 Uhr, der linke Außenspiegel eines Pkw VW Touran abgefahren. Das Fahrzeug war auf dem dortigen Parkstreifen abgestellt. Ein in Richtung Reespholt fahrendes, bislang nicht weiter bekanntes landwirtschaftliches Gespann mit Güllefass soll den Schaden verursacht haben. Hinweise bitte unter 044629110 an die Polzei.

Auf parkendes Fahrzeug aufgefahren

In Wittmund, Breslauer Straße, ist am Freitag, gegen 13:30 Uhr, ein 15-Jähriger mit seinem Motorroller aus Unachtsamkeit auf einen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand abgestellten Pkw aufgefahren. Der junge Fahrer stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. An den beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden.

Bei Fahrübungen mit Krad gestürzt

In Utarp, Utarper Straße, ist am Samstag, gegen 10:30 Uhr, ein 21-jähriger Kradfahrer gestürzt, als er die neue Bereifung seines Motorrades durch das Fahren in Schlangenlinie für die künftigen Fahrten vorbereiten wollte. Dabei fuhr er offensichtlich zu schnell und stürzte. Das Motorrad rutschte in den Graben, der Kradfahrer zog sich Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Am Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4000 Euro.

Unfallfluchten

In Funnix, B 461, Einmündung Funnixerriege, ist es am Samstag, gegen 12:45 Uhr, zu einem Auffahrunfall gekommen. Eine 28-jährige Autofahrerin, die mit ihrem Pkw in Richtung Wittmund unterwegs war, musste bremsen, weil ein bislang unbekannter Linksabbieger den Gegenverkehr zum Bremsen zwang. Eine hinter der 28-Jährigen fahrende Autofahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro. Der Linksabbieger, bei dem es sich um den Führer einen hellbraunen VW Passat oder Golf aus Bremen gehandelt haben soll, entfernte sich über die Straße Funnixerriege unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise unter 044629110 an die Polizei.

In Esens, Auricher Straße, auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes, wurde am Samstag, gegen 12:15 Uhr, ein abgestellter Pkw beim Ausparken beschädigt. Der Unfallverursacher konnte aufgrund eines Hinweise ermittelt werden. Ein Strafverfahren wegen Unfallflucht wurde eingeleitet.

Kriminalitätsgeschehen

Brand eines ehemaligen landwirtschaftlichen Gebäudes mit Wohnhausnutzung (Foto im Anhang) In Ochtersum, Negenmeertener Straße, ist es in der Nacht zu Samstag zum Brand eines ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesens gekommen. Das Anwesen wird derzeit als Wohnhaus genutzt. Durch laute Knallgeräusche aus dem Dachgeschoss wurden die beiden 44 und 23 Jahre alten Bewohner auf den Brand aufmerksam. Beide konnten das Gebäude noch rechtzeitig verlassen, erlitten aber Rauchgasvergiftungen, so dass Behandlungen im Krankenhaus erforderlich wurden. In der Scheune des Anwesens waren mehrere tausend Holzpaletten eingelagert, deren Brand für eine sehr starke Hitzeentwicklung sorgte. Der Funkenflug war dabei derart groß, dass umliegende Wohnhäuser durch die Feuerwehr geschützt werden mussten. Das Gebäude wurde durch das Feuer total zerstört. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 200.000 Euro. Die Brandursache ist noch ungeklärt. Die Ermittlungen dazu wurden aufgenommen und dauern an. Zur Brandbekämpfung waren die Wehren der Samtgemeinde Holtriem eingesetzt. Unterstützt wurden sie durch den Einsatz der Drehleiter und eines Löschfahrzeugs aus Wittmund. Ebenfalls im Einsatz waren der Rettungsdienst, das DRK Holtriem und die Polizei.

Brand eines Holzschuppens

In Esens, Münkenlander Weg, ist es am Samstag, gegen 14:00 Uhr, zum Brand eines Holzschuppens gekommen. Der Garagenanbau geriet aus bislang nicht geklärter Ursache in Brand. Durch das Feuer wurde auch die Garage in Mitleidenschaft gezogen. Die Freiwillige Feuerwehr Esens war zur Brandbekämpfung im Einsatz. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an.

Fischwilderei

In Carolinensiel wurde am Samstag, gegen 21:00 Uhr, nach einem Hinweis ein 49-jähriger Mann aus Bochum beim Schwarzangeln erwischt. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Fischwilderei eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Das könnte Sie auch interessieren: