Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Drei Raubstraftaten in Bergheim, jugendliche Täter gefasst

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Gestern (29.Januar) kam es in der Mittagszeit in Bergheim im Bereich der Gutenbergstraße, dem Hubert-Rheinfeld-Platz und der Füssenichstraße zu drei räuberischen Erpressungen. Opfer waren immer Jugendliche. In allen drei Fällen versuchte eine vier- bis fünfköpfige Tätergruppe im Alter von 14-16 Jahren Geld, Zigaretten oder Handys zu rauben. In einem Fall hielten sie dem Opfer ein Messer an den Hals, um der Drohung Nachdruck zu verleihen. Die fünf Täter konnte die Polizei unmittelbar nach der Tat festnehmen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass die bei der Kriminalpolizei Bergheim bestehende Arbeitsgruppe "Jugend" in der Zeit vom 01.12.2006-29.01.2006 ca. 150 Straftaten bearbeitet hat oder noch bearbeitet. Am 13.01.2007 wurden zwei 15- und 16-jährige Jugendliche dem Haftrichter vorgeführt, ihnen konnten bereits über vierzig Straftaten zugeordnet werden. Sie befinden sich derzeit noch in Untersuchungshaft. Unter anderem wurde ihnen das am 24.12.06 gelegte Feuer im Hochhaus Wildentenweg in Bergheim (siehe hierzu unsere ots-Meldung vom 24.12.06) nachgewiesen. Die Palette der Straftaten geht von Sachbeschädigungen, auch durch Feuer, Diebstahl von und aus Kraftfahrzeugen bis zu Raubdelikten. Die gestern festgenommenen Personen stehen zum Teil in Verbindung mit den bereits aufgeklärten Straftaten der Arbeitsgruppe "Jugend", die Ermittlungen dauern noch an.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
VL 2
Telefon: +49 (0) 2233 / 52-4205
E-Mail: VL2@bergheim.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: