Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Ohne Fahrerlaubnis Brühl

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Brühl verursachte am Mittwochnachmittag (12.4.) der Fahrer (16) eines Leichtkraftrades einen Verkehrsunfall, bei dem er sich leicht verletzte und Fremdschaden in Höhe von ca. 300 Euro entstand. Als er nach dem Unfall von der Unfallstelle flüchten wollte, hielt ihn ein geschädigter Hausbesitzer bis zum Eintreffen alarmierter Polizeibeamter fest. Im Rahmen weiterer Ermittlungen wurde festgestellt, dass der 16-Jährige nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis ist, sondern lediglich eine Mofa-Prüfbescheinigung vorweisen konnte.

    Um 14.25 Uhr hatte der Zweiradfahrer den Lenterbachsweg in Richtung Metzenmacherweg befahren. Im Bereich einer leichten Linkskurve verlor der 16-Jährige aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über das Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Im weiteren Unfallverlauf prallte er gegen einen Maschendrahtzaun, mit dem ein dortiges Grundstück eingefriedet ist; der Zaun wurde auf einer Länge von etwa fünf Metern beschädigt und zwei Zaunpfosten umgeknickt. Bei dem Aufprall zog sich der 16-Jährige Bein- und Handverletzungen zu, die in einem Krankenhaus ambulant behandelt wurden.

    Durch das Unfallgeräusch war der Hausbesitzer (40) auf die Situation aufmerksam geworden, dem es gelang, den 16-Jährigen an der beabsichtigten Unfallflucht zu hindern.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: