Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Raubstraftat Brühl

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Brühl wurde am Dienstagnachmittag (30.8.) eine Passantin (59) Opfer einer Raubstraftat. Von zwei bisher unbekannten Tätern wurde der Frau die Handtasche entrissen.

    Um 16.50 Uhr hatte sich die 59-Jährige zu Fuß auf der Kölnstraße in Richtung Schützenstraße befunden. Hier kamen ihr die beiden Täter auf Fahrrädern entgegen. In der Vorbeifahrt griff einer der Männer nach der Schulterhandtasche, so dass der Trageriemen riss. Mit der Beute fuhren beide in Richtung "Markt" davon.

    Die Geschädigte beschreibt eine Person als ca. 20 Jahre alt, etwa 170 groß, 60 Kilogramm schwer und schlank. Der Mann hat einen kahlgeschorenen Kopf, wobei sich auf der Stirn ein bunt gefärbtes Haarbüschel befindet. Trug eine graue Weste, auf der ein Tigerkopf abgebildet ist. Auffällig war eine frische Narbe am rechten Auge sowie eine Tätowierung am linken Unterarm, die mit einem Namenszug versehen ist.

    Der zweite Täter ist ebenfalls ca. 20 Jahre alt und schlank. Er trägt längere blonde Haare und war zur Tatzeit mit Jeanshose und -jacke bekleidet.

    Die Tat wurde von mehreren Zeugen beobachtet, die die Geschädigte hiernach auf das Geschehen ansprachen. Diese Personen werden gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat Brühl, Tel. 02233 / 52-0, in Verbindung zu setzen.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: