Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Raubstraftat - Opfer verletzt Erftstadt

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Erftstadt-Liblar wurde am Donnerstagabend (28.7.) eine Passantin (20) Opfer einer Raubstraftat. Der bisher unbekannte Täter versetzte der Geschädigten einen Faustschlag ins Gesicht und verletzte sie nicht unerheblich; die junge Frau wurde zur Beobachtung in ein Krankenhaus transportiert.

    Um 23.20 Uhr hatte die 20-Jährige einen aus Frechen kommenden Linienbus am Bahnhof Liblar verlassen. Von dort versuchte sie mit einem Mobiltelefon ihre Mutter zu erreichen. Als sie feststellte, dass das Gerät nicht funktionierte, machte sie sich auf die Suche nach einer Telefonzelle; dazu ging sie in Richtung Bahnhofstraße. Während sie sich an der alten Eisenbahnbrücke in Höhe des Grubenwegs befand, näherte sich ihr der Täter im Laufschritt hinterrücks und versuchte, ihr die getragene Schultertasche zu entreißen. Da die 20-Jährige die Tasche festhielt, versetzte ihr der Angreifer einen Faustschlag ins Gesicht und traf ihre Nase. Nachdem die Geschädigte benommen zu Boden gegangen war, entwendete der Täter aus der Tasche ein Mobiltelefon, einen MP3-Player sowie Bargeld und flüchtete unerkannt. Nachdem die Frau wieder zu sich gekommen war, fand sie Hilfe bei einer nahegelegenen Feuerwache.

    Den Täter beschreibt sie als ca. 180 bis 190 cm groß und schlank, gepflegt mit schmalem Kinnbart. Die Person war dunkel gekleidet und trug eine dunkle Kappe.

    Sachdienliche Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat Kerpen, Tel. 02233 / 52-0.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: