Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Unfallbeteiligter ohne Fahrerlaubnis Frechen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Frechen ereignete sich am Montagmorgen (20.6.) ein Verkehrsunfall, bei dem sich die Unfallverursacherin (50) leichte Verletzungen zuzog. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Unfallgegner (37) nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Der Führerschein, so die Einlassung des Mannes, war ihm "schon vor einiger Zeit" entzogen worden. Er fahre mit seinem Auto jedoch lediglich zu seiner Arbeitsstelle und wieder nach Hause.

    Um 7.40 Uhr hatte die 50-jährige Autofahrerin die Aachener Straße in Richtung Köln-Weiden befahren. An der Kreuzung zur Bonnstraße missachtete sie das für ihre Fahrtrichtung gültige Rotlicht der Ampelanlage. Dadurch kam es zur Kollision mit dem Fahrzeug des 37- Jährigen, der die Bonnstraße in Richtung Pulheim befahren hatte. Durch den Aufprall zog sich die Unfallverursacherin Verletzungen zu, die an der Unfallstelle zunächst von einem Notarzt behandelt wurden. Nach dem Tranport in ein Krankenhaus konnte die Frau jedoch nach ambulanter Behandlung entlassen werden. An den Fahrzeugen war Sachschaden in einer Gesamthöhe von ca. 5 000 Euro entstanden. Gegen den 37-Jährigen wurde Anzeige wegen "Fahren ohne Fahrerlaubnis" erstattet.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: