Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Pressemeldung vom Wochenende 17. - 19.06.05

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten

Ort:  50321 Brühl, Renault-Nissan-Straße, Höhe Unterführung

Zeit: Freitag, 17.06.2005, 19.15 Uhr

    Zum Unfallzeitpunkt war ein 19-jähriger Mann aus Brühl mit seinem PKW auf der Renault-Nissan-Straße von der Römerstraße kommend in Richtung Kölnstraße unterwegs. Als der junge Mann aus der Unterführung herausfuhr verriss er plötzlich das Steuer seines Wagens nach links. Zu diesem Zeitpunkt fuhren in Gegenrichtung ein Radfahrer und ein PKW auf der Renault-Nissan-Straße. Den entgegenkommenden PKW touchierte der 19-jährige, wobei sein Auto herumgeschleudert wurde. Seitlich rutschend stieß er gegen einen weiteren entgegenkommenden PKW. Durch diesen neuerlichen Zusammenstoß geriet der Wagen wieder ins Schleudern, stieß gegen die Bordsteinkante und kam auf der Seite liegend an einer Betonwand zum Stillstand. Durch Einsatzkräfte der Feuerwehr musste der Brühler schwer verletzt aus dem PKW geborgen werden. Ein Rettungswagen brachte ihn anschließend in das Krankenhaus Brühl. Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Schaden von 14.000 Euro. Die Renault-Nissan-Straße wurde für die Dauer der Unfallaufnahme bis 21.00 Uhr in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

8-jähriges Kind von PKW angefahren

Ort: 50127 Bergheim-Thorr, Gotenstraße

Zeit: Samstag, 18.06.2005, 21.43 Uhr

    Zur Unfallzeit befuhr eine 18-jährige PKW-Führerin mit ihrem Auto die Gotenstraße von der Oberen Loh kommend in Richtung Gotenring. Im Bereich der Unfallstelle waren am Fahrbahnrand PKW abgeparkt. Hinter diesen spielten einige Kinder. Eines der Kinder trat zwischen einer Fahrzeuglücke auf die Fahrbahn und wurde dort vom PKW der 18- jährigen mit der Beifahrerseite erfasst. Bei dem Zusammenprall mit dem Auto erlitt das 8-jährige Kind einen Bruch des linken Unterschenkels und wurde mit einem Rettungswagen dem Krankenhaus Bergheim zugeführt. An dem PKW entstand kein Sachschaden.

Gerüstbauer stürzt 15 Meter in die Tiefe

Ort: 50354 Hürth, Industriestraße, Chemiepark Knapsack

Zeit: Samstag, 18.06.2005, 07.30 Uhr

    Ein schwerer Arbeitsunfall ereignete sich am Samstagmorgen im Chemiepark Knapsack. Eine Gerüstbaufirma war damit beschäftigt, ein Gerüst an einem Gebäude des Chemieparks abzubauen. Der Verunfallte, ein 28-jähriger Angestellter der Gerüstbaufirma, befand sich im fünften Stock des Gebäudes auf dem Gerüst und war mit Abbauarbeiten beschäftigt. Dazu habe er nach Angaben von Zeugen auf einem Eisenbeschlag des Gerüstes in ca. 15 Meter Höhe gestanden. Als der Mann eine Dreieckskonsole des Gerüstes lösen wollte, fiel er mit samt dem Eisenbeschlag in die Tiefe. Bei dem Sturz erlitt der Mann mehrere Frakturen. Er war danach noch ansprechbar und wurde mit dem Rettungswagen zur Uniklinik Köln verbracht. Nach Auskunft des behandelnden Notarztes besteht keine Lebensgefahr. Die genaue Unfallursache ist unklar. Polizei und das Staatliche Amt für Arbeitsschutz nahmen die Ermittlungen auf.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Leitstelle Dez. VL2/ Medienkontakte VL23

Telefon: 02233-523400

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: