Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Fahrradfahrer unter Alkohol- und Drogeneinfluß Kerpen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Gegen einen Fahrradfahrer (19) ordneten Polizeibeamte am Montagnachmittag (31.1.) die Entnahme von zwei Blutproben an. Als Verursacher eines Verkehrsunfalls hatte der Mann unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluß gestanden.

    Um 16.20 Uhr hatte eine Autofahrerin (53) die Heerstraße in Richtung der Bundesstraße 264 befahren. Im Straßenverlauf wechselte der Radfahrer plötzlich vom parallel zur Fahrbahn geführten Radweg auf die Straße, ohne auf den rückwärtigen Fahrzeugverkehr zu achten. Die 53-Jährige, die sich zu diesem Zeitpunkt fast auf gleicher Höhe mit dem 18-Jährige befand, konnte durch ein abruptes Bremsmanöver einen Zusammenstoß mit dem Radfahrer verhindern. In Schlangenlinien setzte der Pedalist seine Fahrt fort. Als die 53- Jährige den Zweiradfahrer wenig später zu überholen versuchte, lenkte dieser in Richtung der Fahrbahnmitte und kollidierte seitlich mit dem Auto. Der Mann stürzte zu Boden und zog sich Verletzungen im Hüftbereich zu. Nachdem während der Unfallaufnahme Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes festgestellt worden war und ein Atemalkoholtest ein Ergebnis von 0,56 Promille angezeigt hatte, wurde er zur Polizeiwache Kerpen transportiert. Bei der zuvor erfolgten körperlichen Durchsuchung fanden die Beamten in der Kleidung des 18-Jährigen ein Plastiktütchen mit Restanhaftungen von Marihuana. Auf Nachfrage gab der Mann an, am selben Morgen dieses Betäubungsmittel geraucht zu haben.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: