Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Kerpen Firmeninhaber bei Raubstraftat gefesselt

    Erftkreis (ots) - In Kerpen überfielen am Mittwochmittag (29.1.) drei Täter die Inhaber eines Umzug- und Transportunternehmens. Neben Bargeld erbeuteten sie einen Pkw-Schlüssel und fuhren mit dem Fahrzeug davon. Die Geschädigten wurden gefesselt zurück gelassen und konnten sich schließlich selbst befreien. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach den Tätern verliefen ergebnislos.

    Gegen 13 Uhr hatten die Täter das auf Kölner Straße gelegene Büro des Unternehmens betreten. Sie bedrohten die beiden Geschäftsführer (34/40) mit einer Faustfeuerwaffe und dirigierten die Männer in einen Nebenraum. Hier durchsuchten sie mehrere Schränke und ließen sich einen Tresor öffnen, aus dem sie mehrere hundert Euro Bargeld erbeuteten. Gleichzeitig gelangten sie in den Besitz eines Pkw-Zündschlüssels, der zu einem Firmenfahrzeug, einem schwarzen Audi A 6 Kombi gehört.

    Vor dem Verlassen des Tatorts fesselten sie die Geschädigten an Armen und Beinen. Beide Männer konnten sich gegen 13.15 Uhr selbst befreien und die Polizei verständigen. Gleichzeitig stellten sie fest, dass der Pkw Audi von den Tätern entwendet worden war. Zum Zeitpunkt des Diebstahls waren an dem Fahrzeug die amtlichen Kennzeichen BM-BS 207 montiert.

    Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen handelt es sich bei den Tätern vermutlich um Osteuropäer. Während sie sich mit den Geschädigten "in schlechtem Englisch" unterhielten, sprachen sie untereinander eine bisher unbekannte Sprache.

    Auffällig ist weiterhin, dass zwei der Täter unmaskiert, der dritte jedoch mit einer dunklen Sturmhaube maskiert war. Als Waffen wurde eine dunkle Pistole und ein dolchähnliches Messer benutzt.

    Gegenstand weiterer Ermittlungen ist, ob der Pkw-Diebstahl gezielt geschah.

    Die Täter werden als ca. 25 bis 30-jährig beschrieben. Zwei Personen trugen kurze/dunkle Haare, eine von ihnen einen dunklen Dreitagebart. Drei dritte Täter trägt auffallend volle, ebenfalls schwarze Haare.

    Die Polizei fragt:

    Wer hat die Täter unmittelbar vor der Straftat eventuell auf der Kölner Straße und / oder der Burgstraße beobachtet?

    Wer hat die Unbekannten bei ihrer Flucht beobachtet und / oder kann eventuell Hinweise auf den jetzigen Standort des gestohlenen Pkw geben?

    Sachdienliche Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat 21, Tel. 02233 / 52-0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: