Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftkreis Warnung vor Betrügertrick

    Erftkreis (ots) - Nachfolgend wird eine Warnmeldung der Pressestelle des Polizeipräsidiums Bochum veröffentlicht. Dem geschilderten Trick sind im Erftkreis bisher keine BürgerInnen zum Opfer gefallen.

  Das Polizeipräsidium Bochum teilt mit:

Neuer Betrügertrick prellt Kunden quer durch NRW

  Kriminalität passt sich den Gegebenheiten an. Kaum ist ein Betrügertrick aufgedeckt, schon hat der nächste Kriminelle eine neue Idee. Diesmal sind ausschließlich Kunden von Geldautomaten der Postbank betroffen. Da wird in den Einschub der EC-Karte eine Vorrichtung angebracht, die das vollständige Einziehen und auch Auswerfen des Plastikgeldes verhindert. Die Karte ragt nur wenige Millimeter aus dem Einzug. Sie lässt sich nicht mehr aus dem Automaten bewegen. Schnell ist ein seriös wirkender Mann mit Geheimratsecken zu Stelle und bietet sich als „Helfer in der Not" an. Man versucht so einiges zusammen mit dem potentiellen Opfer. Irgendwann probiert man gemeinsam auch eine erneute Eingabe des Pin-Codes, was aufgrund der blockierten Karte natürlich fehlschlägt. Der freundlich wirkende Betrüger erklärt den überwiegend älteren Menschen, dass es ihm leid tue und da man sich leider außerhalb der Kassenstunden befinde, er nichts weiter tun könne. Aber es sei ja kein Problem, da die Karte im Gerät sicher verwahrt sei und man nur bis zum nächsten Tag warten müsse. So beruhigt, verlassen die Kunden den Geldautomaten. Der Unbekannte kehrt kurz darauf zurück, entnimmt seine Apparatur und die EC-Karte aus dem Gerät. Damit und dem freiwillig verratenen Code räumt er dann die Konten leer. Bislang wurden Taten im Bereich des Münsterlandes, der Rheinschiene sowie in Herne und Witten bekannt.

  Der Täter wird wie folgt beschrieben: Ein freundlicher Mann, ca. 28 –35 Jahre alt, ca. 180 cm groß, dunkle kurze Haare mit Geheimratsecken, gebräunte Haut und Brille.

  Die Polizei sucht Zeugen, die ähnliche Vorfälle beobachtet haben und Hinweise zum Täter geben können.

  Telefon: 0234/909-4331 und außerhalb der Bürozeiten – 4441 oder jede andere Polizeidienststelle.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: