Das könnte Sie auch interessieren:

POL-NB: Öffentlichkeitsfahndung nach Verdacht des Mordes durch Unterlassen in Torgelow

Neubrandenburg (ots) - Der Richter am zuständigen Amtsgericht hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft ...

POL-K: 190118-1-K Mann niedergeschlagen und ausgeraubt - Öffentlichkeitsfahndung

Köln (ots) - Mit Fotos fahndet die Polizei nach zwei Räubern. Zu sehen sind zwei ungefähr 1,80 Meter große ...

POL-ME: Geldautomatensprengung in Ratingen: Polizei sucht Zeugen - Ratingen - 1901082

Mettmann (ots) - Am noch nächtlichen Freitagmorgen (18. Januar 2019) haben bislang unbekannte Täter einen ...

16.08.2002 – 11:52

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Kerpen-Sindorf Trio nach versuchtem Einbruch festgenommen

    Erftkreis (ots)

Drei Männer ( 24, 33, 48 Jahre) versuchten in der Nacht zu Donnerstag (14.08. / 15.08.02) in einen Drogeriemarkt auf der Kerpener Straße in Sindorf einzubrechen. Die Tatverdächtigen waren gegen 01.20 Uhr mit einem Pkw am Tatort vorgefahren und hatten mittels Einbruchswerkzeugen an der Eingangstüre des Objektes manipuliert. Hierbei waren sie von einem Zeugen beobachtet worden, der seine Feststellungen unverzüglich der Polizei mitteilte. Die Polizei konnte den 33-Jährigen in einem Gebüsch vor dem Geschäft festnehmen. Er wurde von Polizeihund "Jupp" aufgespürt und leistete keinerlei Widerstand. Seine beiden Komplizen konnten im weiteren Verlauf der Fahndung ebenfalls festgenommen werden; sie hatten in einiger Entfernung "Schmiere gestanden". Die Eingangstüre des Marktes hatte dem Einbruchsversuch Stand gehalten; das Tatwerkzeug steckte noch im Türrahmen. Alle drei Täter stammen aus dem Raum Düren. Der mitgeführte Pkw war mit zuvor entwendeten amtlichen Kennzeichen ausgerüstet und darüber hinaus nicht zugelassen. Vor der Tatbegehung hatten die Männer kräftig dem Alkohol zugesprochen und Betäubungsmittel konsumiert; zudem war der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Zwei der Tatverdächtigen sind "alte Kunden" der Polizei. Der 33- Jährige versuchte sich durch die Angabe falscher Personalien aus der Affäre zu ziehen. Dafür hatte er auch einen guten Grund: Er war aus der Justizvollzugsanstalt Aachen geflüchtet, wo er eine längere Haft zu verbüßen hatte. Seine Mittäter wurden am späten Donnerstagabend anch den polizeilichen Vernehmungen entlassen. Sie räumten die Tat ein.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL25
Stübner
Telefon:02233/ 52-4222

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis