Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

09.09.2016 – 13:28

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Verkehrsüberwachung zum Schuljahresbeginn 2016 - Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Verkehrsüberwachung zum Schuljahresbeginn 2016 - Rhein-Erft-Kreis
  • Bild-Infos
  • Download

Rhein-Erft-Kreis (ots)

Die Polizei bittet ganzjährig um Aufmerksamkeit der Verkehrsteilnehmer.

Seit Beginn des neuen Schuljahres am Mittwoch (24. August) übten Verkehrssicherheitsberaterinnen und Verkehrssicherheitsberater sowie die Bezirksbeamten mit den Erstklässlern den sicheren Weg zur Schule. Zeitgleich hat die Kreispolizeibehörde ihre Kontrollmaßnahmen auf Schulwegen deutlich verstärkt. Dort achteten die Beamteninnen und Beamten auf das richtige Verhalten der Verkehrsteilnehmer. Insbesondere an Fußgängerüberwegen, Kreuzungen und Bushaltestellen. Zwölf Fahrzeugführer verhielten sich an Fußgängerüberwegen falsch, zehn hielten dort nicht an, obwohl Fußgänger den Fußgängerüberweg überqueren wollten. Insgesamt 56-mal ignorierten Autofahrer das Halt- oder Parkverbot auf den Schulwegen. In allen zehn Kommunen des Kreises führte die Polizei Geschwindigkeitskontrollen durch. 248 Verkehrsteilnehmer waren zu schnell unterwegs. Gegen 14 von ihnen wurde eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt. In Bergheim-Ahe fuhr ein 33-Jähriger in einer 30er-Zone 27km/h zu schnell. In Pulheim überschritt ein 29-jähriger Fahrzeugführer die erlaubte Geschwindigkeit von 50 km/h um 32 km/h. Er muss mit einem Fahrverbot rechnen. Bei Kontrollen des Fahrradverkehrs mussten 18 Fahrräder beanstandet werden. Die Fahrräder waren nicht verkehrssicher, da die Bremsen oder das Licht nicht funktionierten. 29 Fahrradfahrinnen und Fahrradfahrer fuhren verbotswidrig auf dem Gehweg oder auf dem Radweg entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung. Bei der Überwachung der Gurtpflicht und der richtigen Sicherung von Kindern im Auto, fielen insgesamt 86 Fahrzeugführer auf. Sie hatten selber den Sicherheitsgurt nicht angelegt oder die Kinder nicht vorschriftsmäßig in einem Kindersitz vor den Folgen eines Verkehrsunfalls geschützt. Beamtinnen und Beamte des Verkehrsdienstes überprüften die Sicherheit von Schulbussen. Das Ergebnis fiel positiv aus. Die überprüften Schulbusse waren technisch in Ordnung und verkehrssicher. Die Polizei weist darauf hin, dass sie die Kontrollen auf Schulwegen in den kommenden Wochen und Monaten fortsetzen wird. (cb)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis