Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Kerpen Raubstraftat

        Erftkreis (ots) - Im Naturschutzgebiet  "Kerpener Bruch" wurde am
Vormittag des  Ostermontag ein 45-jähriger Mann von drei bisher
unbekannten Tätern  beraubt. Nach Angaben des Geschädigten ereignete
sich die Tat um 10.50 Uhr  zwischen der "Kleinen Erft" und einem
dortigen Forsthaus. In diesem  Bereich hatte der 45-Jährige auf
einer Bank gesessen, als plötzlich  drei Jogger hinter ihm standen,
ihn festhielten und die Herausgabe  von Wertgegenständen verlangten.
Das Trio erbeutete zwei  Herrenringe, eine Halskette und Bargeld.
Nach der Tat liefen die  Täter in Richtung Kölner Straße davon. Der
Geschädigte beschreibt die Personen als ca. 18 bis 20-jährig,  etwa
180 bis185 cm groß und durchtrainiert. Bekleidet mit dunklen  
Jogginganzügen / Kapuzenshirt. Eine Person hat auf den Fingerrücken  
die Aufschrift "1. FC Köln" tätowiert.

  Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat Kerpen, Tel. 02237 /  
97302-0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim



Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: