Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftkreis Wohnungseinbrüche

    Erftkreis (ots) - Acht Einbrüche in Wohnungen / Wohnhäuser wurden der Erftkreispolizei in den letzten 24 Stunden /Do/Fr-07.00h-07.00h) gemeldet. Die Tatorte lagen in Elsdorf (1), Bedburg (1), Bergheim (2), Erftstadt (1), Frechen (1) und Pulheim (2). Abermals gelangten die Täter dabei durch das Aufhebeln von rückwärts gelegenen Fenstern bzw. Terrassentüren und/oder Türen in die Wohnräume und entwendeten hauptsächlich persönliche Schmuckgegenstände und aufgefundenes Bargeld. In der 9./10. Kalenderwoche 2002 (28.02. bis 07.03.02) wurde im Erftkreis insgesamt in 50 Wohnungen/Wohnhäuser eingebrochen. Die Polizei weist erneut darauf hin, dass kostenlose Tipps zum Einbruchsschutz beim Kommissariat Vorbeugung unter Ruf: 02233 – 52-0 eingeholt werden können. Beamte dieser Dienststelle führen die nächsten Gruppenberatungen am   Montag, 11.03.2002, in der Zeit von 19 bis 21 Uhr in Brühl, Martin – Luther – Schule und Dienstag, 12.03.2002, in der Zeit von 19 bis 21 Uhr im Ortsänderung Pater – Kolbe – Haus  in der Kaiser – Otto – Straße in Brauweiler und nicht wie  ursprünglich bekannt gegeben im Pfarrzentrum auf der Mathildenstraße  statt.   Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind zu den kostenfreien   Veranstaltungen herzlich eingeladen.   Am Mittwoch, 06.03.2002 hatte das Kommissariat Vorbeugung ebenfalls   zu einer Gruppenveranstaltung in das Feuerwehrgerätehaus auf der   Büsdorfer Straße in Oberaußem eingeladen. Aus technischen Gründen   musste die Veranstaltung kurzfristig in das gegenüber liegende   Bürgerhaus verlegt werden. Dadurch konnten Interessenten nicht mehr   rechtzeitig informiert werden. Sie – und weiteren interessierten   Bürgern wird die Möglichkeit geboten, am Mittwoch, 20.03.2002, 19.00 – 21.00 Uhr, an einer zusätzlichen Informationsveranstaltung im   Feuerwehrgerätehaus auf der Büsdorfer Straße in Oberaußem   teilzunehmen.   Aufmerksame Nachbarn aus dem Wohngebiet der Hermann – Löns – Straße   in Hürth beobachteten am Mittwoch, 06.03.2002 in den   Vormittagsstunden, zwei männliche jugendliche Personen, die sich in   auffälliger Weise Hauseingänge und Hofeinfahrten ansahen. Die von   den Nachbarn informierte Polizei erkannte in einer der Personen   einen bereits wegen Wohnungsdiebstahl in Erscheinung getretenen   jungen Mann und übergab die Personen in die Obhut des Jugendamtes. Nachbarschaftliche Hinweise, Anregungen und Kritik zum Thema   Wohnungseinbruch können die Bürgerinnen und Bürger rund um die Uhr   über die Hotline der Kreispolizeibehörde – Ruf: 02233 – 523456 –   mitteilen. Zusätzlich hält die Kreispolizeibehörde unter www.kpb-bergheim.de    Informationen unter dem Titel " Gemeinsam gegen Wohnungseinbruch "  für jedermann bereit.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim



Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL22
Henkel
Telefon:02233/ 52-4200

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: