Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Pulheim-Stommeln Nachtrag zu Raubdelikt - Phantomfotos

POL-BM: Pulheim-Stommeln Nachtrag zu Raubdelikt - Phantomfotos

      Erftkreis (ots) - Wie mit Pressebericht vom 31.1.2002
mitgeteilt, überfielen am Abend des Vortages (30.1.) zwei bisher
unbekannte Täter zwei Geldbotinnen (25,45) eines
Lebensmittelmarktes in Pulheim-Stommeln.
    Um 19.10 Uhr hatten die beiden Angestellten das
Geschäftslokal durch den Haupteingang verlassen. Sie führten
insgesamt fünf Geldbomben mit, die in den Nachtresor einer neben
dem Supermarkt befindlichen Bank auf der Hauptstraße eingeworfen
werden sollten. Unmittelbar vor Erreichen des Tresorschachtes
näherten sich die Täter den beiden Frauen von vorne. Ein Täter
sprühte sofort Pfefferspray in den Gesichtsbereich der
45-Jährigen und erbeutete die drei von ihr getragenen
Geldbehältnisse. Der zweite Täter trat an die 25-jährige Frau
heran und entriss ihr zwei Geldbomben, die im selben Moment zu
Boden fielen. Unter Zurücklassung dieser beiden Beutestücke
flüchtete das Täterduo anschließend über die Schmittegasse in
Richtung der Straße «Berlich». Im Anschluss an die Tat
durchgeführte polizeiliche Fahndungsmaßnahmen verliefen
ergebnislos.

Täterbeschreibungen:

Ca. 178 cm groß, etwa 25 bis 30 Jahre alt, schlank, schmales Gesicht, Kopfhaare flaumartig kurz rasiert, bekleidet mit dunkler Jacke und dunkler Hose

Ca. 180 cm groß, etwa gleichaltrig wie Täter 1, Glatzenträger, kräftige Figur, rundliches Gesicht, ebenfalls dunkel gekleidet.

    Nach Angaben der Angestellten wurden die beiden Phantomfotos erstellt.

In diesem Zusammenhang fragt die Polizei:

    Wer hat die Personen bis zur Tatzeit 19.10 Uhr vor der Bank auf der Hauptstraße beobachtet?     Wer kann Hinweise auf die Identität der beiden Unbekannten geben?

    Sachdienliche Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat Pulheim, Tel. 02238 / 96503-0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: