Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Enkeltricks scheiterten - Brühl

.
.

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Die Angerufenen wurden unter einem Vorwand zur Zahlung einer größeren Bargeldsumme aufgefordert.

Zwei 59- und 94-jährige Brühlerinnen wurden zeitgleich am Dienstagnachmittag (05. August) gegen 16:10 Uhr in ihren Wohnungen in Brühl und Brühl-Heide von einem Unbekannten angerufen. Der forderte unter einem Vorwand Geldsummen im vier- und fünstelligen Bereich. Die 59-Jährige blieb skeptisch und beendete das Gespräch. An der Wohnanschrift der 94-Jährigen erschienen nach dem Telefonat zwei Frauen, die einem aufmerksamen Nachbarn auffielen. Der Zeuge sprach die Frauen an, die sich daraufhin in unbekannte Richtung entfernten. In beiden Fällen wurde die Polizei informiert, ohne dass es zu Auszahlungen bekommen ist.

Die Polizei rät: Bleiben Sie skeptisch und lassen Sie sich nicht auf die Forderungen ein. Beenden Sie das Telefongespräch und informieren Sie umgehend nahe Angehörige, sowie die Polizei über den Notruf 110.

Angehörige und Nachbarn werden gebeten, die Seniorinnen und Senioren in ihrem Umfeld auf die Betrugsmasche aufmerksam zu machen. Weiterführende Informationen finden Sie dazu im Internet unter: http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/enkeltrick.html .(bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: