Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-HM: Gemeinsame Pressemitteilung der Stadt Hameln und der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Shisha-Bar-Kontrollen im Landkreis Hameln-Pyrmont und Holzminden

Landkreise Hameln-Pymont und Holzminden (ots) - Die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden hat am Freitag ...

POL-SO: Kreis Soest - Polizei sucht diesen Mann wegen Verdacht des Diebstahls

Kreis Soest (ots) - Am 27.03.2019 betrat, gegen 15:25 Uhr, ein bisher unbekannter männlicher Täter eine ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

17.08.2001 – 14:02

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Wesseling Wohnungseinbrecher festgenommen

      Erftkreis (ots)

Am Donnerstagmorgen (16.8.) brach ein
zunächst unbekannter Täter in ein Einfamilienhaus in Wesseling
ein; durch Aufhebeln der Terrassentür hatte sich der Mann (45)
Zutritt zu dem Wohnobjekt verschafft. Als er um 5.05 Uhr das
Schlafzimmer der Hauseigentümerin (35) betrat, wurde die Frau
wach und schaltete die Zimmerbeleuchtung an. Dabei sah sie den
Täter kurz, der daraufhin ruhigen Schrittes den Tatort verliess.
    Während der Anzeigenerstattung erkannte die Geschädigte den
45-jährigen Tatverdächtigen im Rahmen einer Lichtbildvorlage
wieder. Daraufhin wurde die Wesselinger Wohnung des Mannes am
Donnerstagvormittag mit einem gerichtlichen Beschluss durchsucht
und der Tatverdächtige festgenommen. In der Wohnung gefundenes
vermutliches Diebesgut wurde sichergestellt.
    Bei dem 45-Jährigen handelt es sich um einen Mann aus dem
ehemaligen Jugoslawien, der nach einem abgelehnten Asylantrag in
Deutschland «geduldet» wird. Der Tatverdächtige ist schon
mehrfach einschlägig in Erscheinung getreten und wurde heute dem
Haftrichter vorgeführt. Zwischenzeitlich befindet sich er sich
in Unterschungshaft.
    Im Rahmen der weiteren polizeilichen Ermittlungen ist
abzuklären, ob der Mann für gleichgelagerte Delikte in der
Vergangenheit in Frage kommt.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis