Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Zeuginnen beobachteten Raubüberfall - Hürth

.

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Die Kriminalpolizei sucht den Geschädigten und die Tatverdächtigen.

Die beiden Zeuginnen (beide 15) gingen am Samstagabend (15. März) um 21:50 Uhr auf dem Feldweg "Auf dem Klee" in Richtung Sudetenstraße. Circa 100 Meter vor Ihnen ging ein Unbekannter in gleiche Richtung. Etwa in Höhe des Albert-Schweitzer-Gymnasiums trat eine Gruppe von fünf bis sechs Männern aus einem Busch an den Mann heran. Sie schlugen ihn und forderten lautstark sein Handy. Einer trug vermutlich ein Messer in der Hand. Ob das Handy herausgegeben wurde, konnten die Zeuginnen aufgrund der Dunkelheit und der Entfernung nicht erkennen.

Anschließend flüchtete die Tätergruppe auf das Gelände des Gymnasiums, der Geschädigte "wankte" zur Sudetenstraße. Die 15-Jährigen informierten die Polizei. Die Fahndung nach den Beteiligten verlief negativ.

Bisher hat das Opfer bei der Polizei keine Anzeige erstattet. Das Kriminalkommissariat 23 in Brühl bittet ihn, sich unter der Telefonnummer 02233 52-0 zu melden. (bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: