Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Beburg Radfahrer vorsätzlich angefahren

      Erftkreis (ots) - Von einem Motorcrossfahrer vorsätzlich
angefahren und schwer verletzt wurde am Mittwochabend (25.7.)
ein Fahrradfahrer (17) auf einem Feldweg in Bedburg. Der
Kradfahrer entkam unerkannt.
    Auf Fährradern hatten der 17-Jährige und seine gleichaltrige
Begleiterin einen Feldweg im Bereich der Klärteiche Bedburg in
Richtung Glescher Weg befahren. Um 18.15 Uhr kamen den
Fahrradfahrern zwei jugendliche Fußgänger entgegen, die wenig
später mit provozierenden Äußerungen neben den Radlern
herliefen. Wenig später näherte sich der Motorradfahrer, der von
den Fußgängern mit den Worten «Dieter komm mal her und hau den
Typen mal um hier», angesprochen wurde.
    Wenige Sekunden später fuhr der Crossfahrer mit hoher
Geschwindigkeit auf den Radfahrer zu, wobei es zu einem
gewollten Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Durch die Wucht des
Aufpralls wurde der 17-Jährige mehrere Meter von seinem Fahrrad
geschleudert und verletzt. Der Motorradfahrer und die Fußgänger
entfernten sich unerkannt.
    Der 17-Jährige wurde schwer verletzt zur stationären
Behandlung in das Krankenhaus Bedburg transportiert.

Die Täter werden wie folgt bechrieben:

Motorradfahrer: Ca. 30 bis 35 Jahre alt, vermutl. Vorname «Dieter», ungepflegte Erscheinung, auffälliger Schnauzbart, Tätowierungen auf beiden Armen, bekleidet mit ärmelloser Weste oder Shirt, trug roten Helm

Jugendliche: Beide ca. 16 Jahre alt, etwa 170 cm groß, dunkelblonde bzw. schwarze Haare.

    Hinweise auf die Identität der Personen erbittet das Verkehrskommissariat Nord, Tel. 02271 / 81-0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: