Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 17 Strohmietenbrände geklärt - Rhein-Erft-Kreis/Düren/Heinsberg

Symbol

Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Köln wird wie folgt berichtet:

Acht Männer im Alter von 18-21 Jahren stehen im dringenden Tatverdacht bei Brandstiftungen einen Sachschaden von etwa 250.000 Euro verursacht zu haben.

Die bislang bei der Polizei nicht bekannten Männer aus dem Rhein-Erft-Kreis (Bedburg, Elsdorf, Bergheim) sind verdächtig, seit dem 18. August elf Strohmieten in Bergheim, Elsdorf, Bedburg und Kerpen angezündet zu haben. Zudem wurden in Titz und Jülich drei, sowie in Erkelenz ebenfalls drei Mieten angezündet.

Die Bande handelte in unterschiedlicher Besetzung, wobei sie sich alle untereinander kannten. Sie stahlen zudem in Düren einen PKW, den sie in einem ehemaligen Klärbecken in Bedburg versenkten.

Nach unserer Pressemeldung vom 28. August zu den brennenden Strohmieten in Elsdorf und Bedburg am 24. August, gingen Hinweise aus der Bevölkerung bei der Polizei ein. Im Rahmen der nun folgenden Ermittlungen wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Köln Durchsuchungsbeschlüsse erwirkt. Fünf der Verdächtigen räumten die Taten ein. Drei machten bei der Polizei keine Angaben. Die Ermittlungen und Auswertungen der sichergestellten Beweismittel dauern an. (ha)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: