Das könnte Sie auch interessieren:

POL-SO: Kreis Soest - Polizei sucht diesen Mann wegen Verdacht des Diebstahls

Kreis Soest (ots) - Am 27.03.2019 betrat, gegen 15:25 Uhr, ein bisher unbekannter männlicher Täter eine ...

FW-BOT: Verkehrsunfall mit 9 verletzten Personen auf der A31

Bottrop (ots) - Am Abend kam es gegen 18:20 Uhr auf der A31 in Bottrop zu einem Verkehrsunfall. In ...

POL-STD: Schnelles Eingreifen der Feuerwehr verhindert Ausbreitung von Feuer in Dollerner Bar-Betrieb

Stade (ots) - In der vergangenen Nacht wurde gegen kurz vor 22:30 h der Feuerwehr und der Polizei ein Feuer an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

05.08.2011 – 11:30

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Bei "Hundetrennung" verletzt - Kerpen

Kerpen (ots)

Zwei Hunde wollte eine 15-Jährige am Donnerstagnachmittag (04. August, 15:45 Uhr) trennen, bevor sie in Streit gerieten. Sie verletzte sich dabei.

Die 15-Jährige führte einen Berner Sennenhund an der Leine aus. Sie schob außerdem einen Kinderwagen. Auf der Maastrichter Straße kam nach ihren Angaben ein nicht angeleinter Bullterrier auf den Berner Sennenhund zugelaufen. Die Hunde beschnüffelten sich. Sie wollte die Hunde trennen. Dabei wurde sie leicht verletzt. Welcher Hund sie verletzte, konnte an Ort und Stelle von den später hinzu gerufenen Polizeibeamten nicht mehr geklärt werden. Vor dem Eintreffen der Polizei gab es Kontakte zwischen dem Halter des Bullterriers und dem Vater der Jugendlichen. Der Hundehalter gab an ein Haus auf der Maastrichter Straße verlassen zu haben und, dass er den Hund erst auf der Straße anleinen wollte. Was der Bullterrier aber durch das Zulaufen auf den Berner Sennenhund verhinderte. Eine Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung wurde gefertigt. Einen Arzt wollte der Vater mit seiner Tochter selbstständig aufsuchen. Das Ordnungsamt der Stadt Kerpen wird informiert.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis