Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

04.11.2010 – 13:12

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Jugendliche am Bahnhof überfallen - Bergheim-Kenten

Bergheim-Kenten (ots)

Zwei 14-jährige Jugendliche wurden am Mittwochabend (03. November) Opfer eines Raubüberfalls auf dem Bahnhof in Bergheim-Kenten. Die Täter bedrohten sie mit einem Messer und einer Pistole.

Die beiden 14-Jährigen saßen um 19.30 Uhr auf dem Bahnsteig in Richtung Grevenbroich. Zwei ältere Jugendliche, die sich ebenfalls am Wartehäuschen auf dem Bahnsteig aufhielten, kamen auf sie zu und behaupteten, sie hätten eine Freundin belästigt. Sie zwangen die 14-Jährigen zu einer Bank auf einem Fuß- und Radweg, der entlang der Gleise verläuft. Dort bedrohten sie beide mit einer Pistole und einem Messer. Einer der Täter versetzte einem Jugendlichen einen Tritt gegen den Hals. Die Täter nahmen ihren Opfern einige Euro Bargeld und ein Mobiltelefon der Marke Sony Ericsson ab.

Beide Täter sind circa 16 bis 17 Jahre alt.

Der erste ist 190 Zentimeter groß, hat kurz geschorene dunkle Haare und ist südländischer Herkunft, er war mit einer Kopfbedeckung, einer dunklen, kurzen Winterjacke, einer dunklen Jogginghose und hellen Joggingschuhen bekleidet. Er sprach fließend Deutsch mit einem leichten Akzent und war bewaffnet mit einer Pistole.

Der zweite Täter ist 170 Zentimeter groß, hat kurze, dunkle Haare und einen südländischen Teint. Er war bekleidet mit einer dunklen, dicken Jacke und einer dunklen Jeans. Der Täter hatte ein Messer.

Hinweise zur Identität der Täter bitte an das Regionalkommissariat Bergheim, Telefon: 02233-520

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung