Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Gurte verhinderten Schlimmeres

Erftstadt (ots) - Auf der Kreisstraße 44 zwischen Blessem und Konradsheim ereignete sich gestern (Donnerstag, 29. Oktober) um 19.00 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall. Eine 71-Jährige fuhr ohne Licht mit ihrem PKW in den Gegenverkehr.

Die Frau fuhr in Richtung Konradsheim. Ihr entgegen kamen zwei PKW-Fahrer. Einer überholte den anderen und wollte wieder einscheren. In diesem Moment erkannte die Frau den Überholvorgang und lenkte nach links. Sie stieß mit dem aus Richtung Blessem kommenden PKW eines 23-Jährigen zusammen. Die Frau wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 23-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Beide Fahrzeugführer waren zum Glück angeschnallt, sonst wäre das Verletzungsbild erheblich höher gewesen! (Mehr Informationen zum Thema Gurt erfahren Sie unter www.polizei-nrw.de .) Beide Zeugen (der 23-Jährige und der 29-jährige Überholer) gaben übereinstimmend an, dass ihnen die Frau ohne Licht entgegen kam. Die Schalterstellung im Fahrzeug der Frau bestätigte das. Der Sachschaden betrug insgesamt mehr als 8.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr reinigte die Unfallstelle.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: