Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Billiges Rauschgift?

Brühl (ots) - Den richtigen Riecher hatten zwei Polizeibeamte in Brühl. Am Hauptbahnhof kontrollierten sie zwei Personen, die ihnen verdächtig vorkamen.

Am dortigen Bahnhof kommt es gelegentlich zu Fahrraddiebstählen. Die Beamten überprüften am Fronleichnamsnachmittag (11. Juni) um 15.05 Uhr zwei Männer. Sie fanden bei den Beiden circa fünf Gramm Heroin und insgesamt 4400,- Euro. Zu dem Geld machten die offensichtlich dem Drogenmilieu stammenden Münchner widersprüchliche Angaben. Sie wurden zunächst festgenommen und gaben in der anschließenden Vernehmung an, dass sie nach "Köln" gefahren seien, weil dort das Rauschgift billiger sei. Nach der Vernehmung, der erkennungsdienstlichen Behandlung und der Sicherstellung des vermutlich zum Drogenkauf vorgesehenen Geldes, wurden sie entlassen, weil keine Haftgründe vorlagen. Die Heimreise konnten sie noch rechtzeitig antreten, denn dafür besaßen sie zwei "Tickets" einer Mitfahrzentrale (nicht der Bundesbahn).

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: