Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 64-jährigem Arbeitslosen Geld geraubt

Kerpen-Brüggen (ots) - Am Mittwoch (02. Dezember) um 18.50 Uhr wollte der Brüggener von seiner Wohnung in der Taunusstraße zu einem Discounter auf der Heerstraße zum Einkaufen gehen. Die letzten hundert Meter des Weges führten ihn über einen unbeleuchteten Gehweg. Dort tauchten plötzlich zwei junge Männer auf und wiesen ihn an stehen zu bleiben. Einer von ihnen schlug das Opfer ins Gesicht, der andere drohte mit einem Messer. Die beiden forderten den Mann auf sein Geld (etwas mehr als 200 Euro) herauszugeben, was er auch befolgte. Die Täter flüchteten zuerst über die Heerstraße und dann in Richtung Mertenweg/ Mühlengasse. Der eine Täter soll jünger unter 20 Jahre alt sein, ca. 180 cm groß, schmale Statur und war dunkel gekleidet. Er trug eine tief ins Gesicht gezogene dunkle Mütze. De zweite Täter war etwas größer, schlank und ebenfalls dunkel gekleidet. Die Polizei bittet Zeugen und Personen, die Hinweise auf die Täter geben können sich beim Regionalkommissariat Kerpen, Telefon 02237-973020, zu melden.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: