Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Führerschein weg wegen Gefährdung des Straßenverkehrs - Frechen-Königsdorf

    Frechen (ots) - Die Polizei stellte am vergangenen Mittwoch den Führerschein eines 19-jährigen Autofahrers in Frechen sicher. Der junge Mann steht im Verdacht, den Straßenverkehr durch grob verkehrswidriges und rücksichtloses Verhalten gefährdet zu haben.

    Am Mittwochabend gegen 20.20 Uhr wollte ein 24-jähriger Fußgänger gemeinsam mit seinem Vater in Frechen-Königsdorf die Pfeilstraße an der Einmündung Hildeboldstraße überqueren. Als der 24-Jährige auf die Pfeilstraße trat, näherten sich von links zwei Autos mit stark überhöhter Geschwindigkeit. Der 24-Jährige musste zurück auf den Gehweg springen, um nicht von einem der Fahrzeuge erfasst zu werden. Die beiden Autofahrer setzten ihre Fahrt mit unverminderter Geschwindigkeit fort. Der 24-Jährige merkte sich das Kennzeichen eines der Fahrzeuge und erstattete anschließend Anzeige bei der Polizei. Beamte suchten den 19-jährigen Autofahrer noch am selben Abend zu Hause auf und stellten dessen Führerschein sicher. Die Ermittlungen nach dem zweiten Auto dauern noch an. Dabei soll es sich um ein schwarzes Auto handeln. Der 19-Jährige war mit einem roten, tiefer gelegten Dreier-BMW mit breiten Reifen unterwegs. Zeugen, die den Vorfall am Mittwochabend an der Einmündung Pfeilstraße / Hildeboldstraße beobachtet haben oder Hinweise auf den Fahrer des zweiten Autos geben können, werden gebeten sich mit dem Verkehrskommissariat in Hürth in Verbindung zu setzen, Telefon: 02233-520.


Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon:  02233- 52 -  3305
Fax:         02233- 52 -  3309                                              
Mail:        dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon:  02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: