Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Sattelzug umgekippt in Kerpen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Freitagnachmittag (24.08.2007) kippte
in Kerpen-Horrem ein mit 25 Tonnen Erdreich beladener Sattelzug im
Kreisverkehr B 55 / Am Meisenberg um. Der Fahrer erlitt leichte
Verletzungen.
Der 48-jährige Fahrer des Sattelzuges befuhr gegen 16:00 Uhr die B 55
aus Richtung Frechen-Königsdorf in Richtung Bergheim und
beabsichtige, im Kreisverkehr auf die Straße Am Meisenberg
abzubiegen. Im Verlauf der Kreisbahn kippte der gesamte Sattelzug
plötzlich auf die rechte Seite. Der Fahrer gab später an, er habe
bereits beim Einfahren in den Kreisverkehr bemerkt, dass der
Auflieger leicht kippte und noch vergeblich versucht, den Lkw wieder
unter Kontrolle zu bringen. Ein Zeuge berichtete, der Sattelzug sei
nicht zu schnell gefahren. Das behauptete auch der
Lastkraftwagenfahrer, welcher bei dem Unfall nur leichte Prellungen
erlitt. Diese Angaben werden anhand elektronischer Aufzeichnungen
überprüft. Auch fehlerhafte geladene Ladung könnte eine Unfallursache
sein. Die Ermittlungen dauern an.
Der umgekippte Sattelzug verlor Diesel und Hydrauliköl. Durch die
Feuerwehr Kerpen wurden die Flüssigkeiten abgepumpt und die Straße
abgestreut. Der größte Teil der Betriebsstoffe lief jedoch durch
einen Gullydeckel in eine Sickergrube neben der Fahrbahn. Durch eine
Fachfirma wurde das Erdreich um die Sickergrube abgetragen und
entsorgt. Für das Auspumpen der Sickergrube wurde eine weitere Firma
verständigt. Weiterhin wurde eine Spezialfirma mit der Bergung des
Sattelzuges beauftragt.
Ein  Teilstück des Kreisverkehres so wie Ausfahrt Am Meisenberg
musste bis gegen  22:30 h gesperrt werden. Der Verkehr auf der B55
wurde durch die Polizei über eine Nebenfahrbahn des Kreisverkehrs
geleitet.
Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 30.000 EUR.         (he)


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 -  3309
Mail:       dez3.bm@bergheim.polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: