BDU Bundesverband Deutscher Unternehmensberater

BDU-Präsident Schnieder befürwortet schnellere Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse

Berlin/Bonn (ots) - Der Präsident des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU), Antonio Schnieder, begrüßt die Initiative der Bundesregierung für ein neues Gesetz zur schnelleren Anerkennung von im Ausland erworbenen Qualifikationen und Abschlüssen nachdrücklich. Es sei dringend notwendig, dem Fachkräftemangel in Deutschland mit zielgerichteten Maßnahmen zu begegnen. Auch für die Consultingbranche sieht Schnieder einen erheblichen Bedarf an qualifiziertem Beraternachwuchs: "Wir rechnen aktuell mit 10.000 benötigten Experten für den Bereich der IT- und Managementberatung - Tendenz steigend", so der Verbandschef. Der BDU fordere die Politik daher auf, die gesetzlichen Rahmenbedingungen noch zuwanderungsfreundlicher zu gestalten. Für Schnieder steht außer Frage, dass Deutschland in der Talentebindung im Wettbewerb zu anderen Industrienationen steht und ein vitales Interesse an der Einwanderung qualifizierter Kräfte haben muss. "Wir verlieren sonst absehbar die Grundlage für unseren wirtschaftlichen Erfolg."

Pressekontakt:

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V.,
Klaus Reiners (Pressesprecher)
Zitelmannstraße 22, 53113 Bonn und Reinhardtstraße 34, 10711 Berlin
T +49 (0) 228 9161-16 oder 0172 23 500 58, rei@bdu.de
Original-Content von: BDU Bundesverband Deutscher Unternehmensberater, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: