BDU Bundesverband Deutscher Unternehmensberater

BDU: Krisenbewältigung ist für Unternehmenslenker eine Daueraufgabe und die Anforderungen an Sanierungskonzepte steigen

Bonn (ots) - Die Finanz- und Wirtschaftskrise hält die deutsche Wirtschaft und Industrie in Atem. "In den Chefetagen der Unternehmen hat in großem Umfang die Krisenbewältigung als Daueraufgabe mit allen Konsequenzen hinsichtlich Kostenreduktion, Erhalt der Liquidität und Sicherstellung der Kreditlinien Einzug gehalten", sagte Dr. Paul J. Groß, Vorsitzender des Fachverbandes Sanierungs- und Insolvenzberatung im Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V., heute zu Beginn des 8. BDU-Expertendialogs Sanierung vor rund 200 Vertretern aus Finanzinstituten und Unternehmen in Bonn. Dabei müsse in den Sanierungskonzepten, so Groß, eine hohe Qualität sichergestellt werden. Entscheidend sei dabei, die Maßnahmen zur Liquiditätssicherung und Ertragsverbesserung auf die strategische Erneuerung des Unternehmens abzustimmen.

Ein Sanierungskonzept könne durchaus aus aufeinander abgestimmten Teilkonzepten bestehen. Nur dürfe der enorme Handlungs- und Zeitdruck in den Sanierungsprojekten nicht dazu führen, den Gesamtüberblick über die zu lösenden Probleme zu verlieren. Groß: "Bereits auf der ersten Stufe der Firmenkonsolidierung müssen die klaren Umrisse des tragfähigen, zukünftigen Leitbildes erarbeitet werden. Es ist von zentraler Bedeutung, die Wettbewerbsfähigkeit hinsichtlich marktfähiger Produkte, Dienstleistungen oder Prozesse sowie des Wissens der Mitarbeiter einzubeziehen." Dies entspreche nicht zuletzt auch dem BDU-Standard `Grundsätze ordnungsgemäßer Planung (GoP)`.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V.
Klaus Reiners (Pressesprecher)
Zitelmannstraße 22, 53113 Bonn
Tel.: 0228/9161-16, eMail: rei@bdu.de

Original-Content von: BDU Bundesverband Deutscher Unternehmensberater, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BDU Bundesverband Deutscher Unternehmensberater

Das könnte Sie auch interessieren: