CSU-Landesgruppe

CSU-Landesgruppe
Dr. Ramsauer: SPD macht sich im Untersuchungsausschuss unglaubwürdig

Berlin (ots) - Zum Beschluss der Schiedskommission des SPD-Unterbezirks Bonn, das langjährige SPD-Mitglied Erich Schumann, Verleger der "WAZ", wegen seiner Spende für Altbundeskanzler Dr. Helmut Kohl MdB aus der SPD auszuschließen, erklärt der Parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe, Dr. Peter Ramsauer: Der Rauswurf von Herrn Schumann aus der SPD und das betretene Schweigen der Parteispitze zu dieser krassen Fehlentscheidung der Bonner Genossen sind ein Skandal. Die persönliche Hilfsbereitschaft von Herrn Schumann, der Altbundeskanzler Dr. Helmut Kohl MdB großherzig unterstützt hat, gilt der SPD als parteischädigender Verstoß gegen ihre Statuten. Das kann im Klartext nur heißen: Die finanzielle Schädigung der CDU und ihres früheren Vorsitzenden sind offenbar grundlegende politische Ziele der SPD. Die SPD hat mit dieser Entscheidung, von der sich die Parteiführung nicht distanziert, ihr angebliches Bemühen um Aufklärung endgültig als billiges Schmierenstück entlarvt. Die SPD betreibt brutales Mobbing gegen geradelinige Genossen. ots Originaltext: CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag Pressestelle Tel.: 0 30/2 27-5 21 38 /-5 24 27 Fax: 0 30/2 27-5 60 23 Original-Content von: CSU-Landesgruppe, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: