CSU-Landesgruppe

CSU-Landesgruppe
Glos: "Schröder muss Richtlinienkompetenz wahrnehmen!"

Berlin (ots) - Zur Blockade von Rüstungslieferungen in die Türkei durch das Auswärtige Amt (Die Welt vom 31.05.2000) erklärt der Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Michael Glos: Bundeskanzler Schröder ist aufgefordert, seine Richtlinienkompetenz wahrzunehmen und Bundesaußenminister Fischer zur Aufgabe seiner Blockade von Rüstungslieferungen an die Türkei zu bewegen. Wenn die wehrtechnische Industrie und die damit verbundenen Arbeitsplätze in Deutschland weiterhin eine Zukunft haben sollen, dann müssen derartige rot-grüne Spielereien endlich beendet werden. Handlungsfähigkeit ist auch gefordert, um den Ruf deutscher Unternehmen als internationale Kooperationspartner nicht zu gefährden und den Glaubwürdigkeitsverlust der deutschen wehrtechnischen Industrie im Ausland zu begrenzen! ots Originaltext: CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag Pressestelle Tel.: 0 30/2 27-5 21 38 /-5 24 27 Fax: 0 30/2 27-5 60 23 Original-Content von: CSU-Landesgruppe, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: