CSU-Landesgruppe

CSU-Landesgruppe
Dr. Ramsauer: Hombach ist nicht mehr zu halten

Berlin (ots) - Zur Aufnahme von staatsanwaltlichen Ermittlungen gegen den Ex-SPD-Kanzleramtsminister und EU-Balkan-Koordinator, Bodo Hombach, erklärt der Parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Dr. Peter Ramsauer: Jetzt ist es kaum mehr böswillig, hinter der Entscheidung von Bundeskanzler Gerhard Schröder, seinen ehemals "besten Mann" Hombach auf den Balkan zu versetzen, die Absicht zu vermuten, Schröder habe den unsauberen Genossen loswerden wollen. Gelungen allerdings ist Schröder die Entsorgung nicht: Das deutsche Rechtssystem funktioniert und lässt sich nicht daran hindern, den Genossen-Filz in Nordrhein-Westfalen zu durchleuchten. Die staatsanwaltlichen Ermittlungen gegen Bodo Hombach sollten allerdings Anlass zur Überlegung sein, ob der ehemalige Kanzleramtsminister, der bereits durch die Hausbau-Affäre sowie durch Ungereimtheiten bezüglich seines Anwesens in Kanada diskreditiert ist, in seinem jetzigen Amt als EU-Balkan-Koordinator zu halten ist. Mit Bodo Hombach gerät die deutsche Personalpolitik in der EU insgesamt ins Zwielicht - und ohnehin hat man von Hombachs Tätigkeit bislang nicht mehr gehört als von Streitigkeiten über seine Entlohnung. ots Originaltext: CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag Pressestelle Tel.: 030/227-52138/52427 Fax: 030/227-56023 Original-Content von: CSU-Landesgruppe, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: