DIE ZEIT

Robert Kagan: Grundlagen der transatlantischen Allianz gefährdet

Hamburg (ots) - "Amerikaner und Europäer haben nicht die gleiche Weltsicht. Sie leben nicht einmal in derselben Welt." Das erklärt Robert Kagan, einer der führenden Experten für strategische Fragen der US-Außenpolitik, in einem Beitrag für die ZEIT. Europa habe es sich in einem "postmodernen Paradies" friedfertiger Konfliktlösung bequem gemacht. Es könne nicht mehr erkennen, dass ihm diese vorteilhafte Lage nur durch die militärische Stärke und den Machtwillen der USA ermöglicht werde. Kagan hat wenig Hoffnung, dass sich die transatlantischen Beziehungen bald wieder bessern werden: "Das ist mehr als ein Familienstreit. Wenn sich Amerikaner und Europäer nicht mehr über Nutzen und Moralität der Macht einig sind, sind die Grundlagen ihrer militärischen Allianz infrage gestellt." Den kompletten ZEIT-Beitrag (DIE ZEIT Nr. 29, EVT 11.07.2002) zu dieser Meldung stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung. ots Originaltext: Die Zeit Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für Rückfragen melden Sie sich bitte bei Elke Bunse oder Verena Schröder, ZEIT-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, (Tel.: 040/ 3280-217, -303, Fax: 040/3280-558, e-mail: bunse@zeit.de, schroeder@zeit.de). Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: