DIE ZEIT

Neuer Bundesbank-Vorstand komplett

    Hamburg (ots) - Die Besetzung des neuen Vorstands der Deutschen
Bundesbank ist komplett. Wie die Wochenzeitung DIE ZEIT in ihrer
Online-Ausgabe meldet, haben sich die Länderfinanzminister am
Donnerstag in Berlin auf die vier Kandidaten der Länderseite
verständigt. Danach werden auf dem Ticket der SPD-Länder Edgar
Meister, bisher Mitglied im Bundesbank-Direktorium, und Hans-Helmut
Kotz, bisher Landeszentralbankpräsident in Hannover, in den künftigen
Vorstand einziehen. Für die CDU/CSU-Seite werden die
Landeszentralbankpräsidenten Franz-Christoph Zeitler (Bayern) und
Hans Reckers (Hessen) der neuen Bundesbankspitze angehören.
    
    Ernst Welteke wird Bundesbankpräsident bleiben. Außerdem wird der
Bund den bisherigen Vizepräsidenten Jürgen Stark und die
Direktoriumsmitglieder Hermann Remsperger, bisher Chefvolkswirt, und
Hans Georg Fabritius für den Vorstand nominieren. Der formelle
Beschluss über die Kandidaten des Bundes soll am 24. April vom
Bundeskabinett gefasst werden. Der neue Vorstand soll  am 1. Mai
seine Arbeit aufnehmen. Der Zentralbankrat der Bundesbank, dem das
Direktorium und die Präsidenten der Landeszentralbanken angehörten,
wird abgeschafft. Er tagte am Donnerstag zum letzten Mal in
Frankfurt.
    
ots Originaltext: DIE ZEIT
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Weitere Informationen:

Elke Bunse
DIE ZEIT Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 040/3280-217, Fax: 040/3280-558
E-Mail: bunse@zeit.de

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: