DIE ZEIT

Gerangel um Bundesbank-Führung

Hamburg (ots) - Um den Vorstandsposten in der neuen Bundesbank-Führung, den die nordrhein-westfälische SPD beansprucht, gibt es Gedränge. Kandidat ist nicht mehr allein der Düsseldorfer Landeszentralbankpräsident Eberhard Heinken. Auch Landesfinanzminister Per Steinbrück sagen Insider großes Interesse an dem Job nach. Als heißer Tip gilt aber auch Finanzstaatssekretär Harald Noack. Noack war früher in gleicher Funktion in Hessen - unter Ernst Welteke, damals Minister und heute Bundesbankpräsident. ots Originaltext: Die Zeit Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für Rückfragen melden Sie sich bitte bei Elke Bunse oder Verena Schröder, ZEIT-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, (Tel.: 040/ 3280-217, -303, Fax: 040/3280-558, e-mail: bunse@zeit.de, schroeder@zeit.de). Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: