DIE ZEIT

Verteidigungsminister Rudolf Scharping überreichte Dr. Theo Sommer das Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold

    Hamburg (ots) - In einer feierlichen Zeremonie überreichte
Bundesverteidigungsminister Rudolf Scharping Dr. Theo Sommer,
Ex-Chefredakteur und -Herausgeber der ZEIT, jetzt Editor-at-Large, am
10. Januar 2002 in Berlin das Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold.
    
    Das Ehrenzeichen der Bundeswehr, das sonst nur an Soldaten als
Zeichen der besonderen Anerkennung treuer Pflichterfüllung verliehen
wird, wurde diesmal dem Journalisten Sommer verliehen, der 1969/70
für den Verteidigungsminister Helmut Schmidt den Planungsstab
aufgebaut und geleitet, die Bestandsaufnahme der Bundeswehr
organisiert und dem Weißbuch 1970 zum Druck verholfen hat. Er wurde
Mitglied der ersten Wehrstrukturkommission. Nach dem Gastspiel in
Bonn schrieb Theo Sommer immer wieder über die Bundeswehr, über
Rüstung, Nachrüstung und Abrüstung. 1990 überredete Volker Rühe ihn,
dem Beirat des Militärgeschichtlichen Forschungsamtes beizutreten,
Rudolf Scharping holte ihn etwas später als einen der beiden
Stellvertreter Richard von Weizsäckers in die Kommission "Gemeinsame
Sicherheit und Zukunft der Bundeswehr".
    
    2001 leitete Dr. Theo Sommer auf Bitten von Rudolf Scharping den
Arbeitsstab, der die Auswirkungen des Einsatzes von Munition, die
abgereichertes Uran enthielt, auf die Truppen im Kosovo überprüfte.
Dieser Nachforschungsauftrag wurde erweitert um die Untersuchung von
Gesundheitsschäden durch Röntgenstörstrahlen an Radargeräten und die
Verwendung von Asbest in Bundeswehreinrichtungen.
    
    
ots Originaltext: Die Zeit
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Weitere Informationen:
Elke Bunse oder Verena Schröder
ZEIT-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 040/ 3280-217, -303, Fax: 040/3280-558
E-mail: bunse@zeit.de, schroeder@zeit.de

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: