DIE ZEIT

ZEIT: Attac weist "Umarmungswelle" der Grünen zurück

    Hamburg (ots) - Die globalisierungskritische Organisation Attac
Deutschland hat die Angebote der Grünen zu einer Zusammenarbeit
abgelehnt. In einem Beitrag für die Wochenzeitung DIE ZEIT schreibt
Attac-Sprecher Christoph Bautz: "Eine Kooperation der
Globalisierungskritiker mit den Grünen kommt nicht infrage, solange
die Partei nicht mit ihrer zunehmend neoliberalen Wirtschaftspolitik
bricht." Die Grünen blendeten "aus, dass zwischen ihren Positionen
und denen von Attac Welten liegen. Ein Blick in den Entwurf des neuen
Grundsatzprogramms genügt."
    
    Die Haushalts- und Finanzpolitik der Bundestagsfraktion werden
zunehmend von Marktliberalen bestimmt, argumentiert Bautz. Das
gleiche Bild biete sich bei den grünen Reformvorschlägen für das
Renten- und Gesundheitssystem, das "Patentrezept" sei überall
Privatisierung. "Eine umverteilende und die Ungerechtigkeiten des
kapitalistischen Marktsystems ausgleichende Wirtschaftspolitik kommt
immer mehr unter die Räder."
    
    Bautz fordert: "Politik darf nicht dem Diktat der internationalen
Finanzmärkte unterliegen, sondern muss sich Gestaltungsspielräume
zurückerobern." Mit Blick auf die Wahlniederlagen der Grünen in den
vergangenen drei Jahren schreibt der Attac-Sprecher: "Die
Noch-sechs-Prozent-Partei wird erst dann wieder Boden unter die Füße
bekommen, wenn sie nicht mehr mit trüben Aussichten in liberalen
Fahrwassern zu fischen versucht."
    
    
    Diese PRESSE-Vorabmeldung aus der ZEIT Nr. 35/2001 mit
    Erstverkaufstag am Donnerstag, 23. August 2001, ist unter
    Quellen-Nennung DIE ZEIT zur Veröffentlichung frei. Der
    Wortlaut des ZEIT-Interviews kann angefordert werden.
        
        
ots Originaltext: Die Zeit
Im Internet recherchierbar: http://presseportal.de

Für Rückfragen steht Ihnen
Elke Bunse,
ZEIT-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
(Tel. 040/ 3280-217, Fax -558,
e-mail:bunse@zeit.de) gern zur Verfügung

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: