DIE ZEIT

Macher & Märkte
Thea Dückert (Bündnis90/Die Grünen) und Ulla Schmidt (SPD) wollen Fortbildung für alle Arbeitslosen

    Hamburg (ots) - Arbeitslose, die mit einem gut verdienenden
Ehepartner verheiratetet sind, sollen künftig Zugang zu Fortbildungs-
und Umschulungsmaßnahmen der Arbeitsämter haben. Bislang wird dieser
Gruppe häufig die Arbeitslosenhilfe gestrichen, weil nicht als
"bedürftig" gilt, wer durch den Ehepartner versorgt werden kann. Doch
wer keine Arbeitslosenhilfe bekommt, ist auch von allen
Fördermaßnahmen der Arbeitsverwaltung ausgeschlossen. Die
Arbeitsmarktexpertinnen von Grünen und SPD, Thea Dückert und Ulla
Schmidt, haben jetzt mit den Fachleuten der Fraktionen vereinbart,
dies im Zuge der für nächsten Jahr geplanten Arbeitsmarktreform zu
ändern.
    
    
    Diese PRESSE-Vorabmeldung aus der ZEIT Nr. 51/2000 mit
Erstverkaufstag am Donnerstag, 14. Dezember 2000 ist unter
Quellen-Nennung DIE ZEIT zur Veröffentlichung frei. Der
Wortlaut des ZEIT-Textes kann angefordert werden.      
                
      
ots Originaltext: DIE ZEIT
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Für Rückfragen steht Ihnen das Team der ZEIT-Presse- und Public
Relations Elke Bunse (Tel. 040/ 3280-217, Fax -558, e-mail:
bunse@zeit.de) und Victoria Johst (Tel. 040/3280-303, Fax-570,
e-mail:johst@zeit.de) gern zur Verfügung.

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: