DIE ZEIT

In der ZEIT: Nike Wagner über ihre Lehrjahre

    Hamburg (ots) - Nike Wagner, 55, Tochter des Opernregisseurs
Wieland Wagner und unter anderen als neue Leiterin der Bayreuther
Festspiele im Gespräch, berichtet in der jüngsten Ausgabe der
Wochenzeitung DIE ZEIT über ihre Kindheit und Lehrjahre. "Das
Bayreuther Festspielhaus war für uns Kinder in erster Linie ein
Abenteuerspielplatz ... Damals war der Wagner-Tempel ein Privathaus,
immer und überall zugänglich ... Wir waren zu Haus, in den Tönen wie
in den Balken."
    
    Volksschuljahre in Bayreuth, Abitur in einem liberalen bayerischen
Internat - "Bildungsbrocken wurden eher indirekt übermittelt, auf den
wenigen Reisen mit den Eltern oder eben über die Festspielereignisse
... Ich lernte viel auf den Einzelproben meines Vaters: Wie
vermittelt man den Sängern die unmöglichen Libretti? Wie verhalten
sich Text und Musik und Bewegung zueinander?... So bgriff ich, dass
man über Wagner 'nachdenken' konnte, dass man über Wagner diskutieren
musste."
    
    "Als Wieland 1966 starb, war ich 21 Jahre alt. Mit dem Veröden des
Elternhauses, der Villa Wahnfried, die schließlich Museum wurde,
versanken auch 'mein' Bayreuth und die unklar daran geknüpften
Lebenswünsche." Es folgten Studium der Musik und Literatur in
München, in Berlin, in den USA; Thema des Doktorrandenstipendium 1975
in Wien "Karl Kraus und seine Zeit".
    
    "Ich habe immer über Menschen gelernt, habe die Anregungen, die
aus Begegnungen entstanden, weitergesponnen. Irgendwann stieß ich
wieder auf Wagner, und das Thema Bayreuth begann mich zu fesseln,
sowohl auf der polemischen Ebene wie auf der positiv engagierten. Und
wenn ich heute für eine Erneuerung der Wagner-Festspiele in den Ring
steige, ist damit gewissermaßen nur ein Bogen zurückgeschlagen."
    
    
    Diese PRESSE-Vorabmeldung aus der ZEIT Nr. 48/2000 mit
    Erstverkaufstag am Donnerstag, 23. November 2000 ist unter
    Quellen-Nennung DIE ZEIT zur Veröffentlichung frei. Der Wortlaut  
    des ZEIT-Textes kann angefordert werden.      
                                
ots Originaltext: DIE ZEIT
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für Rückfragen steht Ihnen das Team der ZEIT-Presse- und Public
Relations Elke Bunse (Tel. 040/ 3280-217, Fax -558, e-mail:
bunse@zeit.de) und Victoria Johst (Tel. 040/3280-303, Fax-570,
e-mail: johst@zeit.de) gern zur Verfügung.

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: