DIE ZEIT

Aufhebung des Monopols griechischer Reedereien für Fährschiffe schon 2002.

Hamburg (ots) - Nach Informationen, die der ZEIT vorliegen, soll das Monopol griechischer Reedereien für die Fährschifffahrt in der Ägäis früher als bislang geplant aufgehoben werden. Wie der griechische Minister für Handelsschiffahrt Christos Papoutsis erklärte, wird die sogenannte Kabotage-Regelung, die ausländischen Unternehmen verbietet, Passagiere zwischen griechischen Häfen zu befördern, schon im Laufe des Jahres 2002 aufgehoben werden. Nach dem Untergang der Fähre "Express Samina" vor dem Hafen von Paros (79 Tote) war in den Medien über enge Verbindungen zwischen der Regierung und der kretischen Reederei "Minoan Lines", die de facto in der Ägäis als Alleinanbieter operiert, spekuliert worden. Diese PRESSE-Vorabmeldung aus der ZEIT Nr. 42/2000 mit Erstverkaufstag am Donnerstag, 12. Oktober 2000 ist unter Quellen-Nennung DIE ZEIT zur Veröffentlichung frei. Der Wortlaut des ZEIT-Textes kann angefordert werden. ots Originaltext: Die Zeit Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen steht Ihnen das Team der ZEIT-Presse- und Public Relations Elke Bunse (Tel. 040/ 3280-217, Fax -558, e-mail: bunse@zeit.de) und Victoria Johst (Tel. 040/3280-303, Fax-570, e-mail: johst@zeit.de) gern zur Verfügung. Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: