DIE ZEIT

Startenor Luciano Pavarotti in der ZEIT: "Ich bin ein Vielfraß"

    Hamburg (ots) - Der italienische Startenor Luciano Pavarotti, 64,
träumt im LEBEN der Wochenzeitung DIE ZEIT davon, fliegen zu können:
"Ich hüpfe dann von einem Ort zum anderen, leicht und schnell wie
eine Biene". Pavarotti, der zusammen mit Liedermacher Lucio Dalla und
dem einstigen Fußballgott Maradonna  versucht hat, abzunehmen,
gesteht: "Wir sind, das muss ich leider eingestehen, einfach
Vielfraße. Zumindest kann ich das von mir behaupten."
    
    Pavarotti, den Herbert von Karajan "die größte Stimme des
Jahrhunderts" nannte, träumt die wunderbarsten Träume, wenn er gut
gespeist hat: "Ich habe nicht viele Laster - aber vor einem Teller
Fettuccine alla panna, einem Ossobuco mit Polenta kann ich einfach
nicht Nein sagen. Ein leerer Magen dagegen verursacht ihm Albträume
und Todesängste: "Ich sehe mich in einem abgeschlossenen Raum
gefangen, meistens ist es ein Zimmer, das nur eine Tür hat, die ich
nicht öffnen kann. Auch während des Tages bekomme ich
Schweißausbrüche, wenn ich mich in einem geschlossenen Raum befinde.
Ich versuche, immer mindestens eine Tür offen zu halten, wenn ich in
einem kleinen Zimmer bin. Das gelingt mir tagsüber, im wirklichen
Leben. In der Nacht wird das Ganze zu einem Albtraum." An
Traumdeutung glaubt Pavarotti dennoch nicht. Auch nicht daran, dass
die Albträume etwas mit seinem Erfolgsdruck zu tun haben könnten.
    
    Luciano Pavarotti über einen Traum, der er schon lange hegt: "Ich
würde mein 40-jähriges Karrierejubiläum im April nächsten Jahres gern
in Bologna feiern, auf der Bühne, auf der ich 1961 als Rodolfo in La
Bohème debütiert habe. Dort möchte ich gern nochmals stehen. In
derselben Rolle wie seinerzeit. In demselben Alter wie damals. Das
wäre mein schönster Traum."
    
    
    Diese PRESSE-Vorabmeldung aus der ZEIT Nr. 37/2000 mit
    Erstverkaufstag am Donnerstag, 07. September 2000 ist unter
    Quellen-Nennung DIE ZEIT zur Veröffentlichung frei. Der Wortlaut
    des ZEIT-Textes kann angefordert werden.
        
    
ots Originaltext: Die Zeit
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für Rückfragen steht Ihnen das Team der ZEIT-Presse- und Public
Relations Elke Bunse (Tel. 040/ 3280-217, Fax -558, e-mail:
bunse@zeit.de) und Victoria Johst (Tel. 040/3280-303, Fax-570,
e-mail: johst@zeit.de) gern zur Verfügung.

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: