DIE ZEIT

Jeff Koons: Monet war für mich eine Art Erleuchtung

Hamburg (ots) - Jeff Koons wurde durch Monet inspiriert: "Das erste Mal, dass mich die Kunst in ihrer ganzen Kraft erwischt hat, war beim Anblick eines Gemäldes von Claude Monet", sagte er der Kunstzeitschrift WELTKUNST. "Zu sehen, wie er bestimmte Symbole einsetzte, war für mich eine Art Erleuchtung." Der US-Amerikaner Koons, der vor allem für seine überdimensionalen Skulpturen und bunten Gemälde bekannt ist und kürzlich ein eindrucksvolles "Art Car" für BMW schuf, fühlt sich als Künstler in Deutschland besser verstanden als in seinem Heimatland: "Dort wird man als Künstler umarmt, man hält sie für wichtig - das ist in den USA ganz und gar nicht so."

Diese Pressemitteilung finden Sie auch unter presse.zeit.de .

Pressekontakt:

Gerne senden wir Ihnen auf Anfrage den kompletten Artikel zu.

Pressekontakt:
Julia Litschko
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 040 / 32 80 - 1136
Fax: 040 / 32 80 - 558
E-Mail: julia.litschko@zeit.de

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: