DIE ZEIT

Christa Goetsch glaubt an Sieg der Schulreform

Hamburg (ots) - Schulsenatorin Christa Goetsch glaubt trotz schlechter Umfragewerte nach wie vor an einen Sieg der Schulreform beim Volksentscheid: "Alles andere wäre fatal für Hamburg, aber auch bundesweit." Bei der ZEIT MATINEE am 28. März 2010 in den Hamburger Kammerspielen sagte sie zu ZEIT-Herausgeber Josef Joffe und Bernhard Bueb, dem langjährigen Leiter des Salem-Internats: "Die Gegner der Reform haben mit höchst schlichten Argumenten die Debatte emotionalisiert." Bernhard Bueb sieht die Hamburger Stadtteilschulen als Modell für die gesamte Republik: "Mein Appell an Hamburg: Realisiert die Stadtteilschule und Ihr werdet in der gesamten Bundesrepublik ein Zeichen setzen." Die Schulreform sei ein Schnellschuss: "Die Idee ist richtig, aber gegen die verwurzelte Tradition des dreigliedrigen Schulsystems kann man so nicht angehen." Zu den Missbrauchsfällen an deutschen Internaten, seien sie konfessional oder nicht, sagte Bueb: "Missbrauch ist eine Frage von Personen und nicht von Systemen." Bueb fordert daher eine starke Schulaufsicht, um Missbrauchsfälle zu verhindern. Ausschnitte der ZEIT MATINEE mit Christa Goetsch und Bernhard Bueb werden auf ZEIT ONLINE www.zeit.de ab etwa 17 Uhr verfügbar sein. Diese Pressemitteilung finden Sie auch unter presse.zeit.de. Pressekontakt: Silvie Rundel Leiterin Presse & Öffentlichkeitsarbeit Telefon: +49 (0)40 3280-344 E-Mail: silvie.rundel@zeit.de Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: