DEBRIV - Dt. Braunkohlen Industrie Verein

Braunkohle führt heimische Energiegewinnung an
Stabiler Beitrag zur sicheren Stromversorgung

Köln (ots) - Braunkohle bleibt Deutschlands wichtigste heimische Energieressource. Die Förderung von rund 170 Millionen Tonnen deckte im vergangenen Jahr rund 11 Prozent des inländischen Energieverbrauchs und hatte einen Anteil von knapp 40 Prozent an der gesamten heimischen Energiegewinnung. Da mehr als 90 Prozent der Braunkohlengewinnung in Kraftwerken zur Stromerzeugung eingesetzt wird, kommen die Vorteile der versorgungssicheren, preisstabilen und subventionsfreien Braunkohle überwiegend der Sicherheit der Stromversorgung zugute. Im vergangenen Jahr stammte nach Angaben des Deutschen Braunkohlen-Industrie-Vereins (DEBRIV) in Köln jede vierte Kilowattstunde Strom in Deutschland aus Braunkohle.

Deutschland deckte im abgelaufenen Jahr knapp 30 Prozent seines gesamten Energiebedarfs von rund 455 Millionen Tonnen Steinkohleneinheiten (Mio. t SKE) aus eigenen Quellen. Insgesamt konnten aus der Nutzung fossiler und erneuerbarer Energieträger im Inland 134 (Mio. t SKE) an Primärenergie gewonnen werden. Das waren zwar knapp 4 Prozent weniger als 2008, infolge des stark rückläufigen Energieverbrauchs stieg der Anteil heimischer Energieträger am gesamten Energieverbrauch jedoch leicht auf etwas mehr als 29 Prozent.

Platz zwei bei der inländischen Energiegewinnung belegen inzwischen die erneuerbaren Energieträger mit einem Anteil von rund 30 Prozent. Auch ihr Anteil kommt mehrheitlich der Stromerzeugung zugute. Erdgas trug 2009 knapp 12 Prozent, Steinkohle knapp 11 Prozent und Mineralöl rund 3 Prozent zur inländischen Energieproduktion bei. Damit bleiben die Deckung des Wärmebedarfs und die Kraftstoffversorgung stark von Importenergien abhängig.

Pressekontakt:

Uwe Maaßen

DEBRIV - Bundesverband Braunkohle
Postfach 40 02 52
50832 Köln
Max-Planck-Straße 37
50858 Köln

T +49 (0)2234 1864 (0) 34
F +49 (0)2234 1864 18

mailto: Uwe.Maassen@braunkohle.de
Original-Content von: DEBRIV - Dt. Braunkohlen Industrie Verein, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: