Beate Uhse AG

Flensburg ist und bleibt Firmensitz der Beate Uhse AG
Verlagerung der Ladenlogistik nach Holland wird geprüft - Ausbau des Call Centers

Flensburg (ots) - Wie Vorstandssprecher Otto Christian Lindemann den 220 in Flensburg Beschäftigten heute mitteilte, wird die Beate Uhse AG ihre Firmenzentrale, das Call-Center für die deutschen Versandhauskunden und die hundertprozentige Tochter New Media GmbH & Co.KG in Flensburg konzentrieren. Ob die Ladenlogistik in Flensburg bestehen bleibt, wird von Geschäftsleitung und Betriebsrat noch geprüft. Eine vom Unternehmen in Auftrag gegebene Studie des Fraunhofer Instituts für Materialfluss und Logistik empfiehlt die Zusammenführung der Ladenlogistik an einem Standort. Als Standort für ein europäisches Logistik-Zentrum kommt die Gegend um Amsterdam als Optimum in Frage, da die derzeitige Kundenstruktur auf die Benelux-Länder und Deutschland konzentriert ist. Von den rund 200 Shops, die der Erotik-Konzern auf Lizenz- oder Franchise-Basis oder als eigene Läden in sieben Ländern unterhält, entfallen rund 150 Outlets auf die Benelux-Länder und Deutschland. Die übrigen Shops verteilen sich auf Frankreich, Österreich, Schweiz und Italien. Ein europäisches Zentrallager erscheint langfristig aufgrund der internationalen Expansion, die das Unternehmen strategisch anstrebt, sinnvoll. Geschätzt wird eine jährliche Einsparung in deutlich einstelliger Millionenhöhe. Die Konzentration der Versandhausaktivitäten in Walsoorden/Holland, die bereits im letzten Jahr eingeleitet wurde, hat zu einem kräftigen Umsatzschub geführt. Um den gestiegenen Auftragsvolumen gerecht zu werden, soll das Call-Center in Flensburg ausgebaut werden. Hier werden wöchtentlich 11.500 Anrufe entgegengenommen und bearbeitet. Möglicherweise könnten hier einige Mitarbeiter weiter beschäftigt werden, die von einer Zentralisierung der Ladenlogistik an einem anderen Ort als Flensburg betroffen wären. Es handelt sich schätzungsweise um 50 Arbeitsplätze. Wirksam werden die Zentralisierungspläne, die der Genehmigung des Aufsichtsrates bedürfen voraussichtlich erst Ende 2003. Die Beate Uhse Unternehmensgruppe ist in 12 europäischen Ländern aktiv. Beate Uhse ist in Europa der größte Versender von Erotik-Artikeln und im Großhandel ebenfalls marktführend. Über den Großhandel werden Produkte in mehr als 50 Länder exportiert. Rund 200 Shops in sieben Ländern verkaufen ein breites Sortiment an erotischen Produkten - Dessous, Verhütungs- und Hilfsmittel, Sex-Toys, erotische Literatur, Filme, Videos und DVD's. Über die Portale beate-uhse.de und sex.de werden sowohl erotische Produkte als auch Contents im world wide web vermarktet. Mit Beate Uhse TV betreibt der Konzern in Kooperation mit Premiere einen eigenen Erotik-Kanal. 1.120 Mitarbeiter, davon 777 in Deutschland, sind im Unternehmen beschäftigt. Die Beate Uhse AG ist im MDax 100 gelistet und gehört damit zu den 100 wichtigsten deutschen börsennotierten Unternehmen. Eine Langfassung kann angefordert werden unter der Telefon-Nummer: 0461-99 66 125. ots Originaltext: Beate Uhse AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: Assia Tschernookoff Public Relations Telefon: 0461-99 66 125 Fax: 0461-99 66 440 Email: atschernookoff@beate-uhse.de Original-Content von: Beate Uhse AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: