VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger

Zeitschriftenverleger und Chefredakteure setzen Zeichen für deutsch-türkische Freundschaft

Berlin (ots) -

   Gemeinsame Erklärung vor dem Halbfinalspiel Deutschland/Türkei bei
   der UEFA Euro 2008 / Interview mit VDZ-Präsident Dr. Hubert Burda
   auf VDZ.TV 

Bereits seit längerem unterstützt der VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger maßgeblich die Bemühungen der Bundesregierung für die Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Vor dem entscheidenden Spiel heute Abend um den Finaleinzug bei der UEFA Euro 2008 unterstreicht VDZ Präsident Dr. Hubert Burda: "Das Halbfinale Türkei - Deutschland birgt die Chance zu zeigen, dass Integration in Deutschland erfolgreich ist"

Unlängst hatten Zeitschriftenverleger und Chefredakteure auf beiden Seiten die Verbundenheit der beiden Völker deutlich gemacht. In einer gemeinsamen Erklärung von VDZ-Präsident Dr. Hubert Burda und Verleger Aydin Dogan hieß es, dass das Match über den sportlichen Wettkampf hinaus vor allem ein "gemeinsames Spiel für Europa" sei. Der Erklärung schlossen sich auch die Chefredakteure Helmut Markwort, Ertugrul Özkök (Hurryiet) und Kai Diekmann an. "Für die deutschen Zeitschriftenverleger steht das Thema Integration ganz oben auf der Prioritätenliste. Gerade die Medien stehen in der Pflicht, das gemeinsame Miteinander zu fördern", erklärt VDZ-Geschäftsführer Wolfgang Fürstner.

Das Interview mit VDZ-Präsident sehen Sie auf VDZ.TV ( www.vdz.de )

Pressekontakt:

Norbert Rüdell
Leiter Presse und Kommunikation
Tel: +49 (30) 72 62 98-162
E-Mail: n.ruedell@vdz.de
Internet: www.vdz.de

Original-Content von: VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger

Das könnte Sie auch interessieren: