WEB.DE

Mit WEB.DE und Capital 60.000 Mark gewinnen
Börsenspiel bei WEB.DE

    Karlsruhe (ots) - Am 12. Oktober 2001 startet das Börsenspiel von WEB.DE (http://web.de) und dem Wirtschaftsmagazin Capital. Die besten Spieler werden mit wertvollen Gewinnen belohnt: Der Hauptgewinner erhält einen Preis im Wert von 60.000 Mark. Insgesamt werden rund 333.000 Mark ausgeschüttet. Mitspieler vermehren durch geschicktes Kaufen und Verkaufen von Wertpapieren ihr virtuelles Startkapital von 100.000 Euro und lernen nebenbei den Umgang mit der Börse.          Mit dem WEB.DE Börsenspiel (http://boersenspiel.web.de) kann die Investition an der Börse spielerisch geübt werden - ohne Risiko, aber mit echten Gewinnen. Auf die Haupt- und Wochen-Gewinner warten attraktive Geld- und Sachpreise, wie z.B. ein Golf GTI oder ein Smart. Wird das Capital-Team geschlagen, gibt es weitere Sonderpreise wie Luxusreisen, Designertelefone oder High-Tech-Videorecorder. Mitspielen kann jeder registrierte WEB.DE Anwender, der das 16. Lebensjahr vollendet hat.          Spielverlauf          Jeder Mitspieler erhält ein Depot mit einem Spielguthaben von 100.000 Euro und handelt mit Aktien des Eurostoxx 50 und WEB.DE. Insgesamt können mit bis zu vier Depots verschiedene Anlagestrategien getestet werden. Pro Depot wird eine Schutzgebühr von zehn Euro berechnet. In der Depotübersicht sehen die Spieler alle Werte und ihren Barbestand. Alle Spielstände und Depotbestände können jederzeit während der gesamten Spielzeit online unter http://boersenspiel.web.de eingesehen werden.          Das WEB.DE Börsenspiel wird gemeinsam mit dem Wirtschaftsmagazin "Capital" veranstaltet.          Über WEB.DE          Die WEB.DE AG, Karlsruhe, ist Betreiberin des Internetportals WEB.DE, das bereits heute jeden dritten Internetnutzer in Deutschland erreicht. Damit ist WEB.DE einer der führenden deutschen Internetplayer und verfügt mit 40 Diensten und Services sowie 150 Themenportalen schon jetzt über eines der umfangreichsten deutschen Internetangebote. Als weiteren Meilenstein im sukzessiven Ausbau zu einer umfassenden Kommunikationsplattform hat die WEB.DE AG über ihre Tochter WORKWAYS GmbH ihren mit 25 Testsiegen ausgezeichneten Unified-Communication-Dienst WEB.DE FreeMail konsequent zum maßgeschneiderten ‚WORKWAYS UC - Unified Communication for Professional'-Angebot im B2B-Bereich ausgeweitet.

    Die Aktie der WEB.DE AG ist seit Februar 2000 am Neuen Markt unter
der WKN 529650 gelistet.
    
    Glossar
    
    Stop-loss-Order: In den USA weit verbreitete Art eines
Verkaufsauftrags, der automatisch an die Börse gegeben wird, wenn ein
bestimmter Wertpapierkurs erreicht bzw. unterschritten wird.
Strategisch lassen sich solche Aufträge günstigstenfalls so
platzieren, dass das Limit für eine solche Order automatisch der
Kursentwicklung nach oben angepasst wird und erst dann zum Zuge
kommt, wenn der Wertpapierkurs innerhalb dieser Entwicklung einen
Rückschlag um einen bestimmten Prozentsatz (z. B. 5 oder 10%)
hinnehmen muss.
    
    Stop-buy-Order: Beim Erreichen oder Überschreiten eines vom
Anleger festgesetzten Aktienkurses (Limit) werden Kaufaufträge zum
nächsten handelbaren Börsenkurs billigst ausgeführt, unabhängig
davon, ob dieser aktuelle Kurs über oder unter dem vom Auftraggeber
festgesetzten Kurs liegt.
    
    Börsenauftrag (engl. Order): Ein Börsenauftrag kann einen Kauf
oder Verkauf zur Grundlage haben. Mit einem Börsenauftrag kann der
Käufer neben der Menge der Wertpapiere z. B. auch Preisgrenzen
(Limits) oder Börsenplatz und zeitliche Gültigkeit der Order angeben.
    
    Ultimolimits: Ultimo bezeichnet im Normalfall den letzten
Börsentag im Monat, gegeben falls auch das Jahresende. Ein Auftrag
bis Ultimo hat demnach eine Gültigkeit bis Monats-ende (Jahresende).
    
    Euro-Stoxx 50: Dieser Index wird durch den Dow Jones-Verlag
herausgegeben. Er umfasst die 50 wichtigsten Unternehmen aus den
EU-Staaten (die sog. Blue Chips) und wird nach Börsenkapitalisierung,
Börsenumsatz und Branchenzugehörigkeit gewichtet. Der daneben
existierende Index EURO-STOXX beinhaltet ca. 300 Titel aus dem
Euro-Raum.
    
    Index: Ein Aktienindex ist eine Kennzahl für die Kursentwicklung
des Aktienmarktes insgesamt und/oder einzelner Aktiengruppen (z.B.
DAX 30). Aktienindizes sollen den Kapitalanlegern eine
Orientierungshilfe für die Tendenz am Aktienmarkt bieten. Ein Index
errechnet sich aus einer gewogenen Messzahl für die durchschnittliche
Entwicklung der Aktiengesellschaften, die im jeweiligen Index
enthalten sind.  Aktienindizes gibt es als Kursindex und als
Performance-Index.
    
    Blue Chips: Gebräuchliche Bezeichnung für umsatzstarke Aktien von
substanzstarken großen, international bekannten und weltweit
bedeutenden Unternehmen (Standardwerte), deren Kursentwicklung
gleichzeitig auch der Berechnung des Index zugrundegelegt wird. Blue
Chips an der deutschen Börse sind etwa BASF, Siemens, Volkswagen und
Allianz.
    
    Börsenkapitalisierung: Die Börsenkapitalisierung eines
Unternehmens wird ermittelt, indem man den aktuellen Kurs mit der
Anzahl der emittierten Aktien multipliziert. Diese Berechnung kann
auch für bestimmte Kurslisten durchgeführt werden, so dass die
Gesamtkapitalisierung bestimmter Märkte verglichen werden kann.
    
    Börsenumsatz: Der Börsenumsatz entspricht der Summe der
abgeschlossenen Geschäfte aller an einer Börse gehandelten
Wertpapiere. Bei der technischen Analyse haben Börsenumsätze
speziellen Aussagewert, da anzunehmen ist, dass eine bei hohen
Umsätzen zustande gekommene Kurs-Notierung nachhaltiger die
Marktmeinung wiederspiegelt und die Rolle des Zufalls
vernachlässigbarer wird als bei einem niedrigen Börsenumsatz.
    
    INTERNET-ADRESSE
    WEB.DE: http://web.de
    WEB.DE Börsenspiel: http://boersenspiel.web.de
    
    PRESSE-SERVICE
    
    Diese Pressemitteilung können Sie digital abrufen unter
http://web.de/Presse
    
ots Originaltext: WEB.DE AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

KONTAKT-ADRESSE

Art Crash GmbH
PR-Division, Sandra Prömel
Weberstraße 9
76133 Karlsruhe
Telefon 07 21/94 00 9-65
Telefax 07 21/94 00 9-99
E-Mail: sandra@artcrash.com

WEITERE INFOS

WEB.DE AG
Eva Vennemann
Pressesprecherin
Amalienbadstraße 41
76227 Karlsruhe
Telefon 0700 0700 0102
Telefax 07 21/9 43 29-22
E-Mail: ev@webde-ag.de
Internet: http://web.de

Original-Content von: WEB.DE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WEB.DE

Das könnte Sie auch interessieren: